mac "mini" 2018

Fragen zu Mac OS X, OS 9 oder früher, Software / Hardware

Moderatoren: Tim, d/flt prod., Mods

imusic
Routinier
Beiträge: 389
Registriert: 20 Aug 2002 - 14:58
Logic Version: 10
Wohnort: world
Kontaktdaten:

mac "mini" 2018

Beitrag von imusic » 31 Jul 2019 - 16:28

Hallo ladies & gentlemen,

wer hat einen "Neuen" Mac mini mit 1-2 4K Displays in Betrieb ?

Meine Frage, wie ist die Performance mit LOGIC X (grafisch)/"screensets", Quicktime Video player damit ?

LG, imusic
was man halt so braucht,... ;-) !
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3247
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von putte » 31 Jul 2019 - 16:59

Das interessiert mich auch, bin gespannt. :)
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6810
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von alexander » 31 Jul 2019 - 22:45

ich vertone hier hd videos damit, 4k material verwende ich naheliegender weise nicht zum vertonen. ein 4k monitor als hauptmonitor, ein hd monitor fürs video, beide benq. mit einem samsung monitor hat er sich nicht so gut verstanden. es scheint auch die ursprüngliche magic mouse nicht kompatibel zu sein, mit der magic mouse 2 versteht er sich jedoch recht gut.

keine ahnung ob ich einfach pech habe oder es an der mühle liegt, aber seit ich die kiste habe, habe ich probleme ohne ende. an und für sich wäre die maschine super, ich hab sie auch checken lassen, der rechner ist vollkommen in ordnung. ich hab halt ständig irgenwelche issues, oft auch software.

habe den i7 mit 6 kernen hier, von der leistung her habe ich keine beschwerden. wenn die session nicht maxed out ist kann ich mit dem pro l2 sogar mit 32fachem oversampling am summenbus fahren. bei grösseren sessions wirds dann aber eng. aber jedenfalls ein vernünftiges arbeitsgerät mti dem man schon wirklich ernsthafte produktionen fahren kann, auch wenns kein mac pro ist :)
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.14, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
imusic
Routinier
Beiträge: 389
Registriert: 20 Aug 2002 - 14:58
Logic Version: 10
Wohnort: world
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von imusic » 01 Aug 2019 - 15:30

Alexander,

soweit mal Danke für Dein "feedback" - ebenfalls Gruss aus Wien (im Moment)

LG, imusic
was man halt so braucht,... ;-) !
Benutzeravatar
muki
Stamm User
Beiträge: 3346
Registriert: 18 Mai 2003 - 0:51
Logic Version: 0
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von muki » 01 Aug 2019 - 16:05

> habe ich probleme ohne ende

das wuerde mich interessieren...
was denn genau?

bzw, wenn du es hier nicht ausbreiten willst:
gehn wir auf ein bier? ;-)
Benutzeravatar
spassbeisaite
Tripel-As
Beiträge: 156
Registriert: 17 Mai 2011 - 16:20
Logic Version: 10
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von spassbeisaite » 01 Aug 2019 - 18:14

bei mir hängt ein EIZO 4K Monitor am Mini (EV3285). Bild ist super. Logic Performance ist ebenfalls super. Top Monitor mit mattem Display.
Allerdings ist das "Eco-Management" dieses nicht gerate preiswerten Geräts irgendwie nicht mit dem Mini kompatibel. Beim Hochfahren geht der Monitor immer wieder mal schon nach 5 sec wieder in den Ruhemodus. Meldung: "Kein Signal am usb-Eingang". Scheinbar schaltet der Mac beim Booten kurz mal den usb "stumm". Der Monitor denkt, es sei nix angeschlossen und schaltet sich aus. Wenn der Mac dann mit dem Booten fertig ist, wacht der Monitor nicht mehr auf. Ich muss dann erst den Monitor aus- und wieder anschalten, um so das Booten zu ermöglichen. Dieses Phänomen tritt aber nicht immer auf. Kein Muster erkennbar. Manchmal klappt das Hochfahren, manchmal nicht. Im Heise Forum gab es jemanden, der genau deshalb seinen Rechner wieder zurückgegeben hat. Ich hab beschlossen, mich damit abzufinden. Ist ja immerhin jedesmal beim Anschalten spannend ob er etz mag oder net... (uiuiui)
Seit "NOTATOR SL" für ATARI ST dabei...
Benutzeravatar
seb-zero
Haudegen
Beiträge: 611
Registriert: 25 Mär 2003 - 20:05
Logic Version: 0
Wohnort: Lüneburg

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von seb-zero » 13 Aug 2019 - 14:11

Ich benutze ein 27" LG Ultra HD Monitor. alles top! Für Audiosoftware brauchst du keine andere Grafikkarte.
iMac i7 3,5GHz • ApogeeDuet • EventASP8 • Logic X • Studio One 3
Benutzeravatar
Midolf
Kaiser
Beiträge: 1491
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von Midolf » 13 Aug 2019 - 16:34

seb-zero hat geschrieben:
13 Aug 2019 - 14:11
Ich benutze ein 27" LG Ultra HD Monitor. alles top! Für Audiosoftware brauchst du keine andere Grafikkarte.
Kann ich bestätigen. Habe den Kleinen (natürlich mit entsprechenden Adaptern) an zwei 27'er CinemaDisplays (folglich 2x 2560 x 1440) unter Logic ausprobiert. Vom Grafikaufbau (für Logic-Verhältnisse) recht flott.

/Blasphemie Modus an: Flotter als die Tonne (kein Witz - selber am Logic-eigenen Demosong gesehen und erstmal nicht wirklich geglaubt - es ist aber so). /Blasphemie Modus aus
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3247
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von putte » 13 Aug 2019 - 20:02


/Blasphemie Modus an: Flotter als die Tonne (kein Witz - selber am Logic-eigenen Demosong gesehen und erstmal nicht wirklich geglaubt - es ist aber so). /Blasphemie Modus aus
Ahhh, gut! Freue mich sehr auf das kleine Biest.
trompete
Routinier
Beiträge: 350
Registriert: 21 Mär 2005 - 22:52
Logic Version: 10
Wohnort: St.Ingbert
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von trompete » 13 Aug 2019 - 22:54

Ja, freu Dich😀
Ein tolles Gerät! Ich hab auch lange überlegt und mir dann die Vollausstattung genommen. Läuft mit 3 Monitoren und alles ok., keine Probleme. Bin super zufrieden 😀
Mac Pro 8-Core 2,66 GHz
Logic X 10.2.4, Mac OS X 10.11.6
SADIE,Tascam M5000, Lexicon, Eventide, Univeral Audio ......
http://www.soundstudiosaar.de
Benutzeravatar
Midolf
Kaiser
Beiträge: 1491
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von Midolf » 13 Aug 2019 - 23:01

Putte ich muss Dir wirklich sagen: Noch nie war ich so gespalten was einen Rechner angeht. Habe unseren 2000 EUR Mac mini i5 Bürorechner entführt und Logic für ein paar Tage ausprobiert (und brav im Benchmarktest gepostet)

Was mir gefällt:
- Gegenüber dem Mac Pro 3.1 (den ich übrigens in diesem Moment auf 10.13 gehoben habe) hat der sicherlich weitaus mehr "Dampf"
- Im Normalbetrieb eigentlich unhörbar
- Sehr "responsive"

Was mir nicht gefällt:
- Alles musst Du auslagern. Die Festplatten idealerweise in einem BMD-Gehäuse (wenns schön und funktional sein soll) https://www.blackmagicdesign.com/de/pro ... cmultidock
- Interne SSD verlötet (ist die hin war's das mit der Investition)
- Bei Volllast recht laut (relativ), deshalb Frage ich mich, wie lange macht's z.B. die Grafikkarte, die SSD etc...
- Für meinen Fall (der von UAD angefixt wurde und jetzt anhängig ist): Neues Audiointerface ist quasi Pflicht, weil ich eine der ersten UAD2-Karten habe, die dann nicht ausgelagert werden können. Wenn doch dann nur mit einem externen PCI auf Thunderbolt-Gehäsue, welches neben dem Faktor "Kosten" auch noch spannende Momente "Funktioniert das auch so wie ich's will?" mitbringt
- So wie ich die Architektur verstanden habe gibts zwar 4 x Thunderbolt 3 Ausgänge, die alle teilen sich aber die Bandbreite über einen einzigen Bus (bei der Tonne waren es 6 Ausgänge verteilt auf 3 Bus(s?)e
- Adapter, überall Adapter: Das schönste Erlebnis hierbei war: Thunderbolt 3 auf MiniDisplayPort gibt es nicht von Apple. Keine Chance. Von den 3rd Party Zeugs musste ich 4 unterschiedliche kaufen bis ich einen gefunden habe der dann auch in der richtigen Auflösung funktioniert hat.

Ich will's Dir nicht madig machen - oder gar schlecht reden. Aber in Summe würde ich kostenmäßig fast schon auf die Basis der neuen Käsereibe kommen. Ich meine derzeit: Für das Geld ist dies ein so kleiner Rechner, zwar mit ordentlich Dampf aber fast schon unendlicher Peripherie an (nur sechs) Ports! Gleichzeitig stehe ich auch davor, irgendwann mal rechnermäßig upgraden zu müssen - und da fällt mir eigentlich auch nur der i7 Mac mini ein...

Gruß

Midolf
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3247
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von putte » 14 Aug 2019 - 9:54

Danke trompete, danke Midolf. (clap)

Bin noch im Urlaub und werde nächste Woche genauer auf diese Diskussion eingehen. Habe geplant, meinen Computerumzug im September anzugehen.
Benutzeravatar
wonshu
Kaiser
Beiträge: 1229
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von wonshu » 14 Aug 2019 - 10:09

Nur zur Erinnerung:

Im September kommen auch die neuen MacPros raus. Echte Monster, allerdings teuer und nicht ganz für unsere Bedürfnisse konzipiert. :-(

Ich würde aber auf jeden Fall abwarten, wie die genau sein werden und was sie genau kosten. Ein Rechner, der dann wieder fast 10 Jahre hält, darf ja auch etwas (...) mehr kosten.

Best,
Hans
Gibt's jetzt: Guitar Kitchen Vol. 1 - eine Akustik Gitarren Loop Library - sliced and looped - für Kontakt, AppleLoops, ACID, rex2
imusic
Routinier
Beiträge: 389
Registriert: 20 Aug 2002 - 14:58
Logic Version: 10
Wohnort: world
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von imusic » 14 Aug 2019 - 13:57

ich schliesse mich "wonshu" an ...
(gut gebrüllt) :-)
was man halt so braucht,... ;-) !
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3247
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: mac "mini" 2018

Beitrag von putte » 15 Aug 2019 - 10:11

Ja, vermutlich warte ich die neuen Pro noch ab.
Aber die Preise, die Preise! (uiuiui)
Antworten