Apple will weg von Intel

Smalltalk etc. - Halt alles was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: Clemens Erwe, Mods

Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 886
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Apple will weg von Intel

Beitrag von Häschen »

(..)Apple will laut einem Medienbericht noch in diesem Monat den Übergang von Intel-Prozessoren zu eigenen Chips in seinen Mac-Computern offiziell machen.
Die Ankündigung bei der am 22. Juni beginnenden hauseigenen Konferenz WWDC solle App-Entwicklern die Zeit geben, sich für den Marktstart der neuen Computer im kommenden Jahr vorzubereiten, schrieb der Finanzdienst Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen. Vom Konzern selbst gibt es nach wie vor keine Angaben zu den WWDC-Plänen. (..)

https://www.noz.de/deutschland-welt/dig ... l-bei-macs
https://www.bloomberg.com/news/articles ... isM0OwO1v4
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 886
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von Häschen »

Also, angeblich soll Apple den 3 Jahre Support für Catalina Macs nicht mehr anbieten, was die Vermutung bestätigt.

Im US Mac Store gabs einen "massiven" (ca. $1000) Preisnachlass auf ein Refurbished Mac Pro Modell

Prophezeit wird noch 7 Jahre Support für den Mac Pro 2019, der als Krönung der schon überholten x86 bezeichnet wird. Der Wechsel auf den ARM Chip soll nächstes Jahr beginnen und ab 2025 wird Apple keine x86 Rechner mehr verkaufen.


Hier noch ein Link zur Chip Zukunft.
https://winfuture.de/news,104334.html
Heiner
Routinier
Beiträge: 335
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von Heiner »

Es erstaunt, wie wenig Resonanz diese Meldung hervorruft. Erinnern wir uns an den Wechsel zur Intel CPU:

Damals wurden innerhalb von 2 Tagen nach Bekanntgabe auf der MacWorld 716 Beiträge in diesem Forum geschrieben. Deren durchschnittliche Wortanzahl lag bei 204, bei im Mittel 7 Beiträgen pro Person. Wobei ich nicht nachgesehen habe.Aber diese Zahlen klingen plausibel).

Weshalb spricht niemand von "Garageband Pro?", der totalem Ignoranz Apples gegenüber seinen treuesten Kunden in den kreativen Branchen?

Schlafschafe, wacht auf!
Benutzeravatar
eiermann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1805
Registriert: 27 Okt 2003 - 20:57
Logic Version: 10
Wohnort: bodensee
Kontaktdaten:

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von eiermann »

Verschwörungstheoretiker haben anscheinend schon ARM Chips in iPhones und iPads entdeckt, ogott wir werden alle sterben ... :mrgreen:

Apple hat das schon vor über einem Jahr als Roadmap rausgehauen, ios und macos sollen zusammenwachsen, blabla ...

Ob ein MacPro 2019 7 Jahre läuft bleibt auch noch abzuwarten, aber was weiss ich schon (troll)
LX | macmini i7 | mbpro i7 | macpro 5.1 getuned und mit spoiler
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 886
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von Häschen »

Sterben werden wir alle sowieso und das ist gut so, denn was nicht sterben kann, lebt nicht.
Mein Mac hat jetzt 11 Jahre auf dem Buckel. Sieben Jahre Auslaufzeit ist realistisch und gibt Raum zur Neuorientierung.
Vermutet wird, dass der Wechsel auf ARM Chips bei kleinen Macs beginnt.

Das die Meldung niemanden vom Hocker haut, wie damals der Wechsel zu Intel, der wurde hier sogar mit der Mondlandung verglichen,
liegt wohl daran, dass man sich an Apples Querschläge gewöhnt hat. Außerdem sind momentan alle zufrieden mit Logics neuem Update und die Apple Aktie liegt auf Rekordhoch.

Am 22. Juni wird sich zeigen, ob es stimmt oder nicht.
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3348
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von Geheimagent »

Heiner hat geschrieben:
10 Jun 2020 - 14:45
Es erstaunt, wie wenig Resonanz diese Meldung hervorruft. Erinnern wir uns an den Wechsel zur Intel CPU:

Damals wurden innerhalb von 2 Tagen nach Bekanntgabe auf der MacWorld 716 Beiträge in diesem Forum geschrieben. Deren durchschnittliche Wortanzahl lag bei 204, bei im Mittel 7 Beiträgen pro Person. Wobei ich nicht nachgesehen habe.Aber diese Zahlen klingen plausibel).

Weshalb spricht niemand von "Garageband Pro?", der totalem Ignoranz Apples gegenüber seinen treuesten Kunden in den kreativen Branchen?

Schlafschafe, wacht auf!
Solange der Hirte nicht schläft kann den Schafen nichts passieren, Aber gibt es das Verschwörungstheorie nicht schon seit 20 Jahren mit Garage Band Pro etc.?
Blindtest - nur die Ohren entscheiden Achtung: Meine M-Taste hat ein Reaktionsproblem
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3334
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von putte »

Hat sich ja schon etwas länger angebahnt und überrascht mich insofern nicht. Was ich allerdings noch nicht verstehe:

AMD und Intel sind die Platzhirsche und haben DIE Expertise in Sachen Chips. Andererseits hat Apple wahnsinnig viel Geld und ist für Spezialisten ein vermutlich höchst attraktiver Arbeitgeber. Der Anspruch Apples muss ja sein, für die Macs effizientere Chips zu bauen, als es die Konkurrenz kann. Beim damaligen Wechsel von PowerPC auf Intel sah man ein, dass man hinterherhinkt.

Ich kann überhaupt nicht beurteilen, ob die ARM-Chips den jetzt von Apple anvisierten Zug rechtfertigen können. Am Ende des Tages wollen wir hier sagen „Das hat sich gelohnt!“. Bin gespannt, ob und welche Unanehmlichkeiten uns Nutzern durch diesen Wechsel entstehen werden und wie sich das auf lange Sicht für uns auszahlt.
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11407
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von MarkDVC »

putte hat geschrieben:
11 Jun 2020 - 9:13
Bin gespannt, ob und welche Unanehmlichkeiten uns Nutzern durch diesen Wechsel entstehen werden und wie sich das auf lange Sicht für uns auszahlt.
Wie ein solcher Wechsel sich auf die Users wirken kann ist hier im Forum Archive recht gut aufgenommen - ab 2006, von PPC auf Intel, insbesondere, wie lange es bei manche Audio Unit Anbieter gedauert hat.

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 48 GB, 10.14.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.6, 2882|LPX 10.5.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
putte
Stamm User
Beiträge: 3334
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von putte »

MarkDVC hat geschrieben:
11 Jun 2020 - 10:03
... insbesondere, wie lange es bei manche Audio Unit Anbieter gedauert hat.
Oh ja, daran kann ich mich noch sehr, sehr "gut" erinnern. ;)
Benutzeravatar
wonshu
Kaiser
Beiträge: 1414
Registriert: 04 Nov 2003 - 8:18
Wohnort: 52°31'40.47"N 13°24'39.34"E
Kontaktdaten:

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von wonshu »

putte hat geschrieben:
11 Jun 2020 - 10:18
MarkDVC hat geschrieben:
11 Jun 2020 - 10:03
... insbesondere, wie lange es bei manche Audio Unit Anbieter gedauert hat.
Oh ja, daran kann ich mich noch sehr, sehr "gut" erinnern. ;)
Ich glaube, das wird diesmal etwas anders werden, da die Developer Tools, Frameworks und APIs deutlich besser in den Arbeitsfluss der Developer integriert sind.

Aber vielleicht täusche ich mich da auch.

Ich bin komischerweise zuversichtlich. Speziell da ich weiß, dass meine jetzige Maschine so wie sie ist noch einige paar Jahre halten wird. :-) Aber vielleicht sollte ich jetzt € 1000 in Apple Aktien stecken und mir vom Kursgewinn in ein paar Jahren den neuen Rechner kaufen...

Best,
Hans
Gibt's jetzt: Guitar Kitchen Vol. 1 - eine Akustik Gitarren Loop Library - sliced and looped - für Kontakt, AppleLoops, ACID, rex2
Heiner
Routinier
Beiträge: 335
Registriert: 01 Jul 2005 - 15:06

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von Heiner »

putte hat geschrieben:
11 Jun 2020 - 9:13

AMD und Intel sind die Platzhirsche und haben DIE Expertise in Sachen Chips. Andererseits hat Apple wahnsinnig viel Geld und ist für Spezialisten ein vermutlich höchst attraktiver Arbeitgeber. Der Anspruch Apples muss ja sein, für die Macs effizientere Chips zu bauen, als es die Konkurrenz kann. Beim damaligen Wechsel von PowerPC auf Intel sah man ein, dass man hinterherhinkt.
Ein guter Punkt. Aktuell lässt sich auf einem iPad Pro 4K Video Material flüssiger editieren als auf den meisten Notebooks. Werden wir wieder Geschwindikeitsvergleiche auf der Bühne von Apple WWDCs und "Special Events" bekommen, auf denen Phil Schiller und Tim Cook eine Photoshop-Aktion auf einem Mac und einem PC starten und Tim nach 47 Sekunden mit Freude ausruft: "and the Mac is done!"

Und was passiert wenn Intel Chips in 5 Jahren die Performance der ARM Konkurrenz wieder hinter sich gelassen haben?
Benutzeravatar
MFPhouse
Stamm User
Beiträge: 4778
Registriert: 25 Jun 2003 - 11:55
Logic Version: 8
Kontaktdaten:

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von MFPhouse »

Heiner hat geschrieben:
10 Jun 2020 - 14:45
Es erstaunt, wie wenig Resonanz diese Meldung hervorruft. Erinnern wir uns an den Wechsel zur Intel CPU:
...hat was mit Werten zu tun, oder Werteverfall oder wie immer das jetzt auch geschimpft wird.
Früher war das alles was besonderes, jetzt ist das alles nur noch Gebrauchsgegenstand. Du willst doch auch nicht wissen welcher Chip in deinem Auto das Navi steuert und welcher Chip in welchem Gang wo und wie Schleudert, Einfriert, Fotos und Videos abspielt etc.
Du willst das nur noch Anschalten und dann soll das funktionieren.
Oh Weh oh Weh oh Weh tonklangdichtungen.de
Benutzeravatar
Häschen
König
Beiträge: 886
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von Häschen »

Werden Arm Chips nicht anders lizenziert? Arm steht für Advanced RISC Machines.
RISC steht für Reduced Instruction Set Computer und ist eine Befehlssatz Architektur, die Intels x86 Architektur überlegen sein soll.
(..)Mit RISC-V entstand vor einigen Jahren im universitären Rahmen aber ein neuer Chipsatz. Das V steht für die 5. Generation des altbekannten Reduced Instruction Set Computer (RISC). Und RISC-V hat gegenüber den anderen Technologien den riesigen Vorteil, dass er unter einer freien BSD-Lizenz und somit ohne den Abschluss riesiger Verträge über Lizenzgebühren oder Patentabkommen direkt zur Verfügung steht.
(..)
https://winfuture.de/news,104334.html
Apple könnte auf dieser Grundlage den Hersteller ARM mit einem eigenen Chip Design ausbooten, wenn die Lizenzgebühren zu hoch werden.
ARM lizensiert auch: https://www.arm.com/why-arm/how-licensing-works

Ich weiß nicht genau, wie das alles zusammenhängt, aber Intel müsste sich 'n neuen Befehlssatz einfallen lassen,
weil anscheinend die x86 Architektur ausgereizt ist. Wieso sonst sollte Apple auf ARM wechseln?

Ob Intel jetzt was grundlegend Besseres aus dem Hut zaubert, so dass Apple sich wieder in deren Lizenzrevier begibt, kann ich mir nicht vorstellen.
Aber was weiß ich schon.
Benutzeravatar
alexander
Hardcore User
Beiträge: 7077
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 10
Wohnort: Wien

Re: Apple will weg von Intel

Beitrag von alexander »

Häschen hat geschrieben:
11 Jun 2020 - 13:11
Werden Arm Chips nicht anders lizenziert? Arm steht für Advanced RISC Machines.
RISC steht für Reduced Instruction Set Computer und ist eine Befehlssatz Architektur, die Intels x86 Architektur überlegen sein soll.

Apple könnte auf dieser Grundlage den Hersteller ARM mit einem eigenen Chip Design ausbooten, wenn die Lizenzgebühren zu hoch werden.
ARM lizensiert auch: https://www.arm.com/why-arm/how-licensing-works
Ich weiß nicht genau, wie das alles zusammenhängt, aber Intel müsste sich 'n neuen Befehlssatz einfallen lassen,
weil anscheinend die x86 Architektur ausgereizt ist. Wieso sonst sollte Apple auf ARM wechseln?
afaik ist ARM eine plattform, aber kein hersteller. das unternehmen ARM limited vergibt lizenzen an hersteller, die dann auf dieser plattform basierende chips bauen.

das problem ist nicht, dass die architektur ausgereizt wäre, sondern, dass intel technische probleme hat ausreichende yields bei produktion weiter miniaturisierter chipsätze zu erzielen. andere sind schon bei 10 oder 5nm (der kommende A14) und intel gurkt angeblich noch bei 14nm herum. die sind halt schwer im rückstand diesbezüglich. falls das unklar ist: kleinere maßstab bedeutet weniger energieverbrauch und damit mehr mögliche transistoren bei gleichem energie-und platzverbrauch.
Häschen hat geschrieben:
11 Jun 2020 - 13:11
Aber was weiß ich schon.
das ist eine gute frage.
Mac Mini 3,2GHz i7/32GB/10.15, Logic Pro X, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Antworten