Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Smalltalk etc. - Halt alles was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: Clemens Erwe, Mods

Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11988
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Stephan S » 09 Sep 2019 - 18:38

imusic hat geschrieben:
09 Sep 2019 - 18:28
..., Sie sind ja gar kein "Hippie" ... (clap)
Auffe Maloche eher nich...
Zuletzt geändert von Stephan S am 10 Sep 2019 - 0:52, insgesamt 1-mal geändert.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
lonely
Haudegen
Beiträge: 609
Registriert: 09 Apr 2004 - 17:18
Logic Version: 9
Wohnort: Deutschland

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von lonely » 09 Sep 2019 - 21:29

Morgen wieder Unterricht ...
Am Samstag im Studio Dame & Dame-Piano/Gitarre ...muss ich vorher nochmal alles checken, ob die Maschinerie läuft, so wie das
Zeug bei meinem seeeehr hochfrequentierten Studiöchen heißläuft. 8)
Lustigen Rock-Song komponiert & aufgenommen-bin zufrieden, aber mein Frust verhindert die weitere zur Verfügungstellung der
Wertschöpfungskette-auf deutsch: Können mich alle mal am A. läcken.
Ein Schlagbrett auf meinen Squier Jazzbass aufgeschraubt-gefällt mir jetzt besser.
Eine Telecaster gekauft die jetzt peu á peu billiger wird ``--... ((( :twisted: - achso, das war ja gar keine Maloche. :mrgreen:
Sehr harte Bühnenarbeit-leider kein Witz-bei einer (eigentlich) superbekannten Band.
http://www.garemu.de/ "Weltgrößtes, schönstes, lustigstes aber trotzdem teuerstes, bestriechendstes, ältestes (gegr. anno 735 AD) Studio."
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6046
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Saxer » 11 Sep 2019 - 18:48

spocintosh hat geschrieben:
09 Sep 2019 - 16:24

Und was sind Samplemodeling-Strings ?
Samplemodeling macht gesampelte Instrumente mit allen möglichen Programmier-Tricks spielbar. Bislang haben sie eine Brass-Kollektion (Trompete, Posaune, Horn, Tuba), ich spiele die über Windcontroller, da reagieren sie praktisch wie akustische Instrumente. Man muss also zB für kurze und lange Töne keine anderen Patches aufrufen, wie das bei reinen Sample-Instrumenten der Fall ist. Staccato per Midi gespielt wird auch als Staccato vom gewählten Instrument umgesetzt, ebenso legato etc. Die Streicher sind der neue Output, ich beta-teste da schon seit Jahren immer ein bisschen mit, zumindest für die Windcontroller-Anpassung. Und ab und zu auch ein paar Audio-Demos.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1275
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Mahonie81 » 11 Sep 2019 - 21:01

Wir sind seit Juni raus aus der Mietwohnung und rein ins Eigenheim. Wenn ich nicht auf Maloche bin, maloche ich zu Hause.
Nach Wohnzimmer, Schlafzimmer und Gästezimmer, ist nun mein Studioraum dran.

Bild

Bild

Die Aussicht ist auch ganz passabel, nur kann man hier den Bäumen beim wachsen zugucken, da kommt noch mehr Arbeit auf mich zu...

Bild
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6046
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Saxer » 12 Sep 2019 - 8:13

Super Aussicht! Glückwunsch! (clap)
Sammeln Sie Playback-Punkte?
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1780
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von spocintosh » 25 Sep 2019 - 0:27

Kleine Wochenendbastelei...

Bild
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1780
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von spocintosh » 16 Jan 2020 - 19:40

Also nachdem das letzte Untertitelprojekt zwar funktioniert hat, aber aufgrund des vorsintflutlichen Subtitle-Editors, der irgendwie wohl von Win portiert war und sich auch so verhalten hat, etwas anstrengend war, musste da dringend eine Verbesserung her.
Also hab ich angefangen auszuprobieren, was es so alles gibt. Sieben verschiedene Programme hab ich getestet, zweimal freeware, fünf gekauft - und das waren schon die mit den besten Reviews. Es gibt mindestens 50 verschiedene, aber meist ist das eher so Amateurkram, um aus dem Internet geklaute rips zu fixen.
Preislich lagen die zwischen €5.99 bis hin zu €240 für das oben bereits erwähnte Sublime, mit dem ich angefangen hatte.
Ich habe keine funktionskastrierten Testversionen probiert und auch keine Cracks, weil die immer anders funktionieren als die Vollversionen.

Und keins davon taugt wirklich was. Entweder sie lassen sich komisch bedienen, z.B. ohne Transportkommandos, weil die Texteingabe ja über die Tastatur geht, über Abstürze bis hin zu uralten Exportformaten, mit denen man heute nix mehr anfangen kann.

Und kurz vorm Verzweifeln fiel mir ein, sach mal, müßte Final Cut das nicht eigentlich können ?
Meine letzte El Capitan-Version war 10.3.3 und die hat mehr genervt als dass sie mich weiter gebracht hat. Und Untertitel konnte sie noch gar nicht.

Und ich hab tatsächlich Glück gehabt. Nach dem unfassbar katastrophalen Start von FCP X im Jahr 2010, als Apple mal mit einem Schlag die gesamte Filmwelt vor den Kopf gestoßen hat, weil nichts mehr so funktionierte wie vorher, hat das Programm anscheinend extrem aufgeholt.
Und in 10.4.4 haben sie denn auch die Unterstützung für das verbreitetste Untertitelformat .srt eingebaut.
Zu allem Überfluss hab ich auch noch insofern Glück, als dass ich ja inzwischen die Käsereibe auf High Sierra gehoben habe und das darauf gerade noch läuft.

Und nun funktioniert das mit den UTs endlich genau so einfach wie man sich das vorstellt: Timeline, Play, Stop, Doppelklick, Text eingeben - fertig.
Keine Abstürze und unfassbar einfaches, insbesondere völlig verzögerungsfreies Handling. Die anderen Programme waren durch die Bank alle langsamer.
Wieso keine andere Softwareschmiede das so hinbekommt, ist für mich völlig unverständlich.

Ich hab jetzt etwa ne Woche täglicher Arbeit damit hinter mir und werde jeden Tag mehr Fan. Das ist ganz außerordentlich, wie dieses Programm funktioniert.

Einzige Knackpunkte:
Man muss anfangs mal ein, zwei Tutorials gucken, wie die Medienverwaltung in FCPX jetzt funktioniert, denn da haben sie sich etwas ausgedacht, was es noch nie vorher gab und auch nirgendwo sonst gibt. Hat man's einmal verstanden, entbehrt das dann auch nicht mehr jeglicher Logik...das ist schon ausgefuchst. Nur ohne Einführung eben komplett unverständlich.
Und dann gibt es daneben auch noch ein paar andere Sachen, die völlig anders sind als sonstwo im gesamten Apple-Universum. Das ist bescheuert, aber letztlich handhabbar. Wenn man das ernst meint, kann man das problemlos lernen. Und es gibt Hunderte Tutorials bei YT, Hunderte FCP-Anwenderseiten und Foren, frei programmierbare key commands und natürlich die übliche eingebaute, fantastische interaktive Apple-Hilfe. Man findet alles, was nicht eh selbsterklärend ist,  innerhalb von maximal wenigen Minuten.

Bild

Also - wer immer auch mal mit Subs zu tun hat und sucht: Spart euch das mit dem Rumprobieren. Das taugt alles nix.
Die Lernkurve von FCPX ist deutlich weniger kompliziert als sie anfangs wirkt.
Diese Aussage kommt von jemandem, der neue Software HASST. Bevor ich anfange zu lernen, benutz ich noch ein Jahrzehnt lang lieber das, was ich kenne.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3508
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Rolle » 16 Jan 2020 - 20:58

ich schneide seit geraumer Zeit mit davinci resolve, da ich blackmagfic Kameras einsetze.
Dort geht das mit den Untertiteln ebenso easy und super schnell.
Überhaupt ist das Programm der Knaller. colorgrading, Schnitt, Tonbearbeitung (fairlight), alles in einem.
für die meisten Projekte muss ich davinci auch für Ton nicht verlassen.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1780
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von spocintosh » 16 Jan 2020 - 21:14

MIst...das hab ich auch hier schlummern. Da bin ich gar nich drauf gekommen...kann das .srt im- und exportieren und bearbeiten ?
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3391
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Axel » 16 Jan 2020 - 21:30

Spocko, spannend, das so von Dir zu lesen!
Untertitel allein sind sicher kein Grund zu wechseln, aber: der AVID- Subtitler ist dafür imho das beste Tool. Du kannst Dir sämtliche Subtitles als Liste darstellen lassen und zB den Font für alle gleichzeitig wechseln. Für eine Abnahme der Title reicht es, die Liste zu exportieren und gegenlesen zu lassen und man kann Korrekturen in der Listenansicht machen, ohne die Timeline anzufassen. Sehr effektiv!
Was ich an FCP vs AVID MC mag: bei einfachen Projekten komme ich mit gefühlt 1/3 der Klicks aus. FCP denkt mit (Stichwort In/ Out-Punkte setzen). Was an FCP furchtbar ist und ein Showstopper sein kann: die wacklige Verbindung der Clips im Projekt zu den physischen Clips auf der Platte. Und man kann keine Proxys importieren ohne das Rohmat nochmals in die Mediathek zu kopieren etc pp.

Um im Topic zu bleiben:
Grad bastel ich Playbacks für eine zwei-Stunden Show, die im Februar auf der Straße ist. Dann schaff ich morgen endlich noch zwei Mixes für eine tolle Band, von denen ich im September schon Aufnahmen gemacht hab (schäm!).
Dann lauert noch der Schnitt einer Dokumentation von einem wissenschaftlichen Kongress auf meiner Videoplatte. Dort hat Frau Ministerin ihr SM58 auf dem Rednerpult in Richtung Publikum abgelegt... der Ton ist entsprechend (uiuiui) Schnitt geht mit FCP, dafür genau richtig.
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum | axel[äd]germanwahnsinn.de
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3391
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Axel » 16 Jan 2020 - 21:35

@Rolle:
Von Blackmagic krieg ich ab und zu den Newsletter. In einem der letzten DaVinci Updates wurde als neues Feature beworben: Can now add edits in the timeline. Da dachte ich mir: warte nochmal zwei Major Updates, bevor du wieder damit arbeitest...
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum | axel[äd]germanwahnsinn.de
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3508
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Rolle » 16 Jan 2020 - 22:10

spocintosh hat geschrieben:
16 Jan 2020 - 21:14
MIst...das hab ich auch hier schlummern. Da bin ich gar nich drauf gekommen...kann das .srt im- und exportieren und bearbeiten ?
bisher hab ich subtiles immer nur angelegt aber das sollte auf alle Fälle gehen

https://www.youtube.com/watch?v=3FqKKMV2YYc
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
spocintosh
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1780
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von spocintosh » 16 Jan 2020 - 22:40

Hahaha, danke, Rolle, den hab ich vorhin auch als erstes gefunden, als ich das in der Tubensuche eingegeben habe...
Aber wat schall's, wie man hier sacht..nu bin ich im FCP und recht zufrieden.

Und Avid...nun, das ist eine andere Geschichte. Das ist ja eine Firma, mit der ich nicht mehr so besonders grün bin...
Nicht, dass das Zeug nichts taugen würde...aber ich hatte da in der Vergangenheit so ein paar Erlebnisse, die noch nachwirken.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
Beiträge: 3508
Registriert: 16 Apr 2005 - 12:18
Logic Version: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von Rolle » 16 Jan 2020 - 23:02

:lol: :lol:

Avid? Lies ma rückwärts... weiße Bescheid 😀
es ist ein einfach ist das
putte
Stamm User
Beiträge: 3298
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Logic Version: 0
Wohnort: stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Auffe Maloche - Woran ich gerade arbeite...

Beitrag von putte » 16 Jan 2020 - 23:12

Rolle hat geschrieben:
16 Jan 2020 - 23:02
Avid? Lies ma rückwärts... weiße Bescheid 😀
Laut Wikipedia heißt der CEO von Avid Urs Heckmann. Hat mir Heiner erzählt. (clap)
Antworten