Gewalt gegen Rettungskräfte

Smalltalk etc. - Halt alles was sonst nirgendwo reinpasst

Moderatoren: Clemens Erwe, Mods

Geheimagent
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1864
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von Geheimagent » 02 Dez 2018 - 7:32

Pedda hat geschrieben:
01 Dez 2018 - 8:52
Das es zu weniger Gewalt als in westlichen Ländern kommt, halte ich für nicht haltbar.
Wenn die Gewalt in asiatischen Städten Prozentual genauso groß wäre wie in westlichen, würde ein Zusammenleben auf viel engerem Raum (Bevölkerungsdichte) unmöglich sein. In solchen Metropolen leben zahlenmässig mindestens 10% von der Gesamtbevölkerung in Deutschland.

Von Angriffe auf Rettungsdiensten ist mir in Asien nichts bekannt.
Benutzeravatar
Pedda
Eroberer
Beiträge: 58
Registriert: 30 Sep 2018 - 15:33
Logic Version: 10

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von Pedda » 02 Dez 2018 - 9:40

Hi !

Nur weil wir von dieser "Gewalt" hier nichts mitbekommen bzw. diese nicht erfasst wird, heißt es nicht das sie nicht existent ist. Ich glaube eher uns fehlt die Information diesbzgl. um eine echte Einschätzung und Beurteilung abgeben zu können. Sicher ist auf jeden Fall, daß es auch in diesen Ländern zu viel Gewalt kommt. Häusliche Gewalt ist dort ein "Normalfall" und wird nicht als "Gewalt" im eigentlichen Sinne empfunden. Wir können da kaum mit unserer Messlatte messen, da die kulturelle Entwicklung nicht vergleichbar ist.

Angriffe auf Rettungsdienste in Asien sind mir zwar auch nicht bekannt, muß aber nicht bedeuten, daß diese nicht stattfinden. Gerade asiatische Länder sind oft kommunistisch oder religions-ideologisch regierte und verwaltete Länder. Da kommt nicht so viel an die Öffentlichkeit oder wird "offen erfasst".

Ich könnte keine Abschätzung vornehmen und ohne entsprechend verifizierbare Aussagen, kann ich das auch nicht einschätzen. Es ist auch mehr ein Bauchgefühl, daß hier "Veto" schreit.

Ich finde "Gewalt" grundsätzlich keine Lösung, egal bei welchem Problem. Die Duldung oder die "Täterschutz-Politik" kommt bei mir in Deutschland mittlerweile nur noch als fatale Entscheidung an. Ich wäre hier für deutlich konsequentere Maßnahmen gegenüber Menschen, welche einen der wichtigsten Teile unseres Sicherungssystems angreifen.

Mein Fazit: .... knallharte Justizentscheidung mit Gefängnis-Strafen ohne Bewährung müssen als Abschreckung her und diese dürften auch nicht aufgeweicht werden. Wenn das eine klare Ansage wäre: "6 Monate ohne Bewährung einfahren", wenn man einen Rettungsdienstler angreift, dann würde sich so manch einer überlegen was er macht. Diese "Windelweich-Politik" in der BRD lässt die Täter nur noch über die Opfer lachen. Fatale Politik und definitiv das falsche Zeichen für Aggressoren dieser Art.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen ersten Advent ....

Peter
(Studio Hardware & Software: http://www.cms-sounddesign.de/studio.html)
Geheimagent
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1864
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von Geheimagent » 02 Dez 2018 - 12:36

Ich möchte ganz kurz am Rande bemerken, weil Du es vermutlich nicht weißt, ich lebe in Asien etwa. 3/4 des Jahres seit 10 Jahren. Ansonsten könnte ich auch nicht solche Aussagen machen.
Hatte gerade Besuch von einem anderen Deutschen, der seinen Beruf gerade geschmissen, sich hier erst mal niedergelassen hat, und unglaublich aber wahr, er ist Sanitäter. Als er das vorhin beiläufig erwähnte, wurde ich gleich hellhörig und erzählte von der Diskussion. Er konnte das bestätigen, das es auch in den letzten Jahren zugenommen hat, und sogar einige Rettungskräfte sogar Schußwesten anziehen. Es sind grob gesagt zwei Gruppen von Menschen, zum einen stark alkoholisierte Personen und zum anderen psychisch Kranke. Wobei erste Gruppe häufiger auftritt. Sind solche Problem vorher erkennbar kommt die Polizei mit. Bei Psychisch Kranken, wenn Einlieferungen gegen den Willen passieren muss die Polizei eh vor Ort sein. Wie er mir das erzählte war ich echt sprachlos.

@Pedda: Du argumentierst ja mit der vorherschenden Situation in Deutschland, was ja eigentlich dann auch das aggressive Verhalten dort unterstreicht. Dem würde ich auch nicht wiedersprechen, auch wenn es nicht alles meine Meinung ist, ich verstehe Deine Sichtweise jedoch.
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6770
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 0
Wohnort: Wien

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von alexander » 03 Dez 2018 - 0:10

Geheimagent hat geschrieben:
02 Dez 2018 - 7:32
Pedda hat geschrieben:
01 Dez 2018 - 8:52
Das es zu weniger Gewalt als in westlichen Ländern kommt, halte ich für nicht haltbar.
Wenn die Gewalt in asiatischen Städten Prozentual genauso groß wäre wie in westlichen, würde ein Zusammenleben auf viel engerem Raum (Bevölkerungsdichte) unmöglich sein. In solchen Metropolen leben zahlenmässig mindestens 10% von der Gesamtbevölkerung in Deutschland.

Von Angriffe auf Rettungsdiensten ist mir in Asien nichts bekannt.
ich vermute man wird das nicht für ganz asien verallgemeinern können. in indien gibts jedenfalls massive probleme mit gewalt gegenüber frauen. das ist ein ernstes gesellschaftliches problem. also ganz so rosig sieht es da auch nicht überall aus.
iMac 27"/2,93GHz i7/24GB/10.13, Logic Pro X, Studio One 3, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Geheimagent
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1864
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von Geheimagent » 03 Dez 2018 - 0:54

alexander hat geschrieben:
03 Dez 2018 - 0:10
Geheimagent hat geschrieben:
02 Dez 2018 - 7:32
Pedda hat geschrieben:
01 Dez 2018 - 8:52
Das es zu weniger Gewalt als in westlichen Ländern kommt, halte ich für nicht haltbar.
Wenn die Gewalt in asiatischen Städten Prozentual genauso groß wäre wie in westlichen, würde ein Zusammenleben auf viel engerem Raum (Bevölkerungsdichte) unmöglich sein. In solchen Metropolen leben zahlenmässig mindestens 10% von der Gesamtbevölkerung in Deutschland.

Von Angriffe auf Rettungsdiensten ist mir in Asien nichts bekannt.
ich vermute man wird das nicht für ganz asien verallgemeinern können. in indien gibts jedenfalls massive probleme mit gewalt gegenüber frauen. das ist ein ernstes gesellschaftliches problem. also ganz so rosig sieht es da auch nicht überall aus.
Das kommt in allen Gesellschaftsformen vor, ich wollte nicht sagen, dass es keine Gewalt gibt, sondern die Gewalt gemessen an der Gesellschaft geringer ist. Man sollte sich auch darüber im Klaren sein wie viel Menschen in dem Land leben 1,3 Mrd. Die BRD hat nur 82Mio. Es müssten ca. 16 mal so viel Straftaten wie in Deutschland stattfinden, damit es Prozentual im Verhältnis steht. In Mumbai wohnen auf einer etwas kleineren Fläche 10 mal so viel Menschen wie in Hamburg. Wenn man sich mal in beiden Städten bewegt hat, dann wird man in Hamburg ein deutlich höheres Gewaltpotential vorfinden, obwohl die Einwohnerzahl geringer ist.
Als vor einigen Jahren in der Presse bekannt wurde, dass in Delhi alle 24 Stunden eine Frau vergewaltigt wird, habe ich mal nach den Fällen in Hamburg geschaut, und das hochgerechnet, Wäre Hamburg so groß wie Delhi würde alle 5 Stunden eine Frau vergewaltigt werden.
Benutzeravatar
kmb
Tripel-As
Beiträge: 247
Registriert: 07 Dez 2003 - 21:14
Logic Version: 10
Wohnort: Augsburg

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von kmb » 03 Dez 2018 - 15:53

@beatbert
Danke für deinen Link, der das Thema beruhigenderweise objektiv beleuchtet.
Fand ich sehr lesenswert!

@felusch
Ja, der Gedanke, dass wir die Gefühle in uns tragen, welche wir durch die Medien "geimpft" bekommen haben, hat sich mir auch schon ergeben.
Beziehungsweise vergesse ich das im Laufe der Zeit immer wieder mal zu hinterfragen.
Sicher ein guter und wichtiger Punkt!

@all
Ich finde es gelinde gesagt ein wenig flach, alle möglichen Szenarien auf die Politik zu schieben, so auch diese hier.
Und ich finde nicht, dass die Gesellschaft eines Landes die Politik widerspiegelt, vielmehr wird andersrum ein Schuh daraus.
Aber das solls von meiner Seite aus an dieser Stelle mit Politik gewesen sein.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
Voltaire
Benutzeravatar
felusch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1772
Registriert: 29 Dez 2010 - 16:06
Logic Version: 9
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von felusch » 04 Dez 2018 - 21:45

ich möchte abschließend noch einen Buchtipp für die besinnlichen Tage empfehlen für alle Kolleginnen und Kollegen die einen Rekalibrierungsprozess nicht schlecht fänden.
Ob er dir gut tun würde kannst Du hier testen ...also die Rekalibrierung:

http://forms.gapminder.org/s3/test-2018

Hier das Buch als absolute Top Pflichtlektüre
Hans Rosling - Factfulness

hier gibts ohne Ende Daten:
[URL https://www.gapminder.org][/URL]


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11448
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von Stephan S » 04 Dez 2018 - 23:11

(clap)
‹(•¿•)›
JP_
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1893
Registriert: 29 Jun 2010 - 19:12

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von JP_ » 05 Dez 2018 - 10:08

felusch hat geschrieben:
04 Dez 2018 - 21:45
ich möchte abschließend noch einen Buchtipp für die besinnlichen Tage empfehlen für alle Kolleginnen und Kollegen die einen Rekalibrierungsprozess nicht schlecht fänden.
Ob er dir gut tun würde kannst Du hier testen ...also die Rekalibrierung:

http://forms.gapminder.org/s3/test-2018

Hier das Buch als absolute Top Pflichtlektüre
Hans Rosling - Factfulness

hier gibts ohne Ende Daten:
[URL https://www.gapminder.org][/URL]


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Haha, sehr cooler Test.
Selbst ich, der mit lebenslanger naiver linksgrün-versiffter Gutmenschen-Sytemhörigkeit weichgeklöppelt worden ist, und auch eher noch optimistischer Vorgehensweise (so nen alberner Test kriegt mich doch nicht, bin doch aufgeklärt...) bin gnadenlos gescheitert mit knapp unter 50%.
Sehr interessant auf jeden Fall, danke fürs posten. Kann ich jedem zum Drama neigenden Mitmenschen nur empfehlen, ordnet manches vlt wieder ein bisschen ein.
Benutzeravatar
kmb
Tripel-As
Beiträge: 247
Registriert: 07 Dez 2003 - 21:14
Logic Version: 10
Wohnort: Augsburg

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von kmb » 05 Dez 2018 - 11:11

@felusch: sehr geiler Test!
Bei meinen 38% ist noch kräftig Potenzial zum Entspannen vorhanden. (alarm)
-> ergo mehr weed, weniger Nachrichten

Alles wird (galaktisch) gut.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
Voltaire
Benutzeravatar
alexander
Mega User
Beiträge: 6770
Registriert: 12 Jan 2004 - 0:07
Logic Version: 0
Wohnort: Wien

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von alexander » 05 Dez 2018 - 19:54

sorry, total bescheuerter test. die fragen sind so unpräzise gestellt, dass alles rauskommen könnte, je nachdem wie man die beteiligten parameter definiert oder auslegt. ich hab mich die ganze zeit gefragt: wie meinen die das jetzt. dass sich die armut nahezu halbiert hätte stimmt zum beispiel nur, wenn man die geradezu absurde definition der uno zugrunde legt, die dazu dient, unsere regierungen besser dastehen zu lassen (böse unterstellung, die aber naheliegend ist, da praktisch jede andere, meist sinnvollere definition, wesentlich ungünstigere resultate zu folge hätte). und so gehts halt den ganzen test durch. da ich kein hellseher bin, weiss ich in 90% der fälle nicht, was die eigentlich meinen.

buchtipp: the divide von jason hickel.

der erklärt das mit der armutsquote recht gut.
iMac 27"/2,93GHz i7/24GB/10.13, Logic Pro X, Studio One 3, RD-150, AN1x, RME Fireface 802, Apogee AD-16X, Sebatron VMP4000, Millennia HV-3D/8, Focusrite ISA One, Yamaha NS-10m, Genelec 1031a, JBL-5.1-Abhöre, Charter Oak SA538B, TLM103, C414
Benutzeravatar
Pedda
Eroberer
Beiträge: 58
Registriert: 30 Sep 2018 - 15:33
Logic Version: 10

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von Pedda » 06 Dez 2018 - 7:36

Interessanter Test, aber die Aussagen sind mehr als zweifelhaft.

- Woher stammen die Daten ?
- sind diese verifiziert ?
- Kommen die Ergebnisse aus Studien, wenn ja wie wurden diese erstellt ?
- Sind es teilweise Doppelblindstudien oder irgendwelche ungeprüften oder wie üblich manipulierte Statistiken ?
- Was und von wem wurden die Daten erfasst und wie aussagekräftig sind diese Datensätze ?

Für mich ist dabei vieles unklar und die Absicht und die Verantwortlichen dahinter weder erkennbar, noch überprüfbar.

Gruß/Peter
(Studio Hardware & Software: http://www.cms-sounddesign.de/studio.html)
Benutzeravatar
felusch
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1772
Registriert: 29 Dez 2010 - 16:06
Logic Version: 9
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von felusch » 06 Dez 2018 - 8:07

Hallo Peter,

ich würde gerne in eine inhaltliche Diskussion einsteigen.
Wenn jedoch die Aufmerksamkeitsschwelle nur bis zum ersten Link reicht ist dies bestimmt die falsche Platform.

Gruss
Bodo



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Pedda
Eroberer
Beiträge: 58
Registriert: 30 Sep 2018 - 15:33
Logic Version: 10

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von Pedda » 06 Dez 2018 - 17:58

Hi !

Ich habe mir die Links angeschaut und auch auf interessante Zahlen, Erfassungen und Tabellen gekommen, aber keine wirklich seriösen und verifizierbaren Links gefunden.

"Gapminder" hat zwar interessante Themen, aber die Wissenschaftlichkeit und Verifizierbarkeit halte ich für problematisch, genauso wie die Quellen.

Angegeben sind als Quellen:

- World Bank
- International Labour Organisation
- WHO

etc. et.c pp.

Das sind alles, aber keine seriösen Quellen. Das ist alles geschöntes Material. Das ist ungefähr so, wie unserer Bundesregierung die Arbeitslosenzahlen zu glauben. :lol:

Gruß/Peter
(Studio Hardware & Software: http://www.cms-sounddesign.de/studio.html)
Benutzeravatar
kmb
Tripel-As
Beiträge: 247
Registriert: 07 Dez 2003 - 21:14
Logic Version: 10
Wohnort: Augsburg

Re: Gewalt gegen Rettungskräfte

Beitrag von kmb » 06 Dez 2018 - 20:22

Gut Peter,

dann nenne uns doch mal bitte seriöse Quellen.
Und gib bitte an, warum diese seriös sind, damit wir die Beweggründe nachvollziehen können.

Zitat: "Das ist alles geschöntes Material."
Kannst du das belegen?

Und übrigens: Was hat es eigentlich mit diesem "Gruß/Peter" auf sich?

Noch nie habe ich eine derart verfasste Grussformel gesehen.

Danke
Klaus
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
Voltaire
Antworten