Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Emagic, Steinberg, Native Instruments, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1342
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

Casanovasolutions hat geschrieben: 19 Nov 2020 - 9:03
Häschen hat geschrieben: 18 Nov 2020 - 1:01 Danke Paco. Du verstehst Gitarristen scheinbar am besten. :lol:

Kinners bleibt auf dem Teppich.
Richtig, das tue ich..... http://casanovasolutions.ch/tuning.html

Und wenn wir schon dabei sind. Bleibt auf dem Teppich, richtig.....es sei denn, ihr habt Filz unter dem Stuhl (oder am Stuhl.....vielleicht wäre es dann besser einen Urologen aufzusuchen..... :twisted: )
Das war tatsächlich mal 'n Kompliment mit dem Verstehen. Und mit Kinners, waren die gemeint, die bei den Neural DSP Demos abgegangen sind.
Und unter den Ikea Hocker, den ich auch habe, solltest du wirklich Filz kleben.
Casanovasolutions hat geschrieben: 19 Nov 2020 - 9:33
Das Ding hiesst Libra und ist von STL Tones programmiert, deren Meisterwerk den Emissary gibt's sogar als Plugin und dann auch noch umsonst.......

https://www.stltones.com/products/stl-i ... -in-bundle

(hallo
Lieb von dir. Klick
Reglerschieber
Haudegen
Beiträge: 704
Registriert: 06 Mär 2004 - 6:17

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Reglerschieber »

Wer nen schönen Gitarrenton hören möchte, sollte sich mal wieder Paco's flying geetar circus reintun....
Warum immer nur zuschauen, wenn andere feiern.
Selber feiern! Weg kucken!
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 282
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Casanovasolutions »

Reglerschieber hat geschrieben: 19 Nov 2020 - 12:26 Wer nen schönen Gitarrenton hören möchte, sollte sich mal wieder Paco's flying geetar circus reintun....
...welches ich damals aus Budgetgründen ausgerechnet mit einem Line6 PODxt aufnahm..... :oops:
MacPro 8x2.8GHz (2008), Metric Halo ULN2+DSP / MBP13 (2012), UAD Apollo Duo, Logic X, Mackie Control etc.
Reglerschieber
Haudegen
Beiträge: 704
Registriert: 06 Mär 2004 - 6:17

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Reglerschieber »

hätt ich nicht gedacht, aber mir kommt es sowieso immer mehr auf die Musik an.
Warum immer nur zuschauen, wenn andere feiern.
Selber feiern! Weg kucken!
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3805
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Geheimagent »

Casanovasolutions hat geschrieben: 19 Nov 2020 - 14:34
Reglerschieber hat geschrieben: 19 Nov 2020 - 12:26 Wer nen schönen Gitarrenton hören möchte, sollte sich mal wieder Paco's flying geetar circus reintun....
...welches ich damals aus Budgetgründen ausgerechnet mit einem Line6 PODxt aufnahm..... :oops:
Es gab auch mal eine Scheibe von Gary Moore, die er ebenfalls mit einem Line6 POD erste od. 2 Variante dieses nierenfärmigen Teils aufnahm. Und überlegt man wann diese POD rausgekommen sind, und wo die Softwareamps heute stehen, dann waren die schon ihrer Zeit vorraus.
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 282
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Casanovasolutions »

Geheimagent hat geschrieben: 19 Nov 2020 - 15:52Es gab auch mal eine Scheibe von Gary Moore, die er ebenfalls mit einem Line6 POD erste od. 2 Variante dieses nierenfärmigen Teils aufnahm. Und überlegt man wann diese POD rausgekommen sind, und wo die Softwareamps heute stehen, dann waren die schon ihrer Zeit vorraus.
Das war bei "A different beat", die 1999 rauskam. Den POD der ersten Generation hatte ich im Dezember 1998 bestellt und damals von Jacques Isler erhalten, der wie auch später bei Fractal Audio den richtigen Riecher hatte....

Ich hab das AxeFx aus 2008 noch - nutze es allerdings nur noch als Effektprozessor, da ich heute hauptsächlich mit meinen Amps aufnehmen - die UAD OX Box sei dank!
MacPro 8x2.8GHz (2008), Metric Halo ULN2+DSP / MBP13 (2012), UAD Apollo Duo, Logic X, Mackie Control etc.
Benutzeravatar
spocintosh
Forengott
Beiträge: 2278
Registriert: 26 Apr 2006 - 23:45
Wohnort: The World Is My Oyster

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von spocintosh »

Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 15:48
Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 9:45
Es gab da noch 'n Plugin, das mit Impulse Responses gearbeitet hat. Das besondere daran es waren 10 im Kreis angeordnet, die man mischen konnte, wenn man den Punkt im Zentrum beweget hat. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wie es heißt. Nutzt jemand hier IR Amp Cabinet Simulationen?
Ich hab's gefunden: STL IGNITE - LIBRA
Ist auch schön günstig
Bild
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
Benutzeravatar
milchstrasse7
Mega User
Beiträge: 5045
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von milchstrasse7 »

@ paco

der soft amp (ignite emissary) ist klasse. Kein Schnickschnack, keine blöden FX oder duklingstwievanhalenpresets.

Danke.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
Casanovasolutions
Routinier
Beiträge: 282
Registriert: 15 Dez 2017 - 22:56

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Casanovasolutions »

milchstrasse7 hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 10:40 der soft amp (ignite emissary) ist klasse. Kein Schnickschnack, keine blöden FX oder duklingstwievanhalenpresets.
Ich geb Dein Kompliment an meinen Freund Carlo Costabile weiter, dem Entwickler des Emissary - diesen Amp gibt es ja auch in Echt. Sein Partner Frederico hat den realen Amp dann als Plugin programmiert.

Guck mal auf der Ignite Seite - die haben dort auch noch ihre ersten Gehversuche auf der digitalen Ebene als Freeware reingestellt, darunter ein Pulteq EQ Clone, sehr empfehlenswert.
MacPro 8x2.8GHz (2008), Metric Halo ULN2+DSP / MBP13 (2012), UAD Apollo Duo, Logic X, Mackie Control etc.
Benutzeravatar
milchstrasse7
Mega User
Beiträge: 5045
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von milchstrasse7 »

ch geb Dein Kompliment an meinen Freund Carlo Costabile weiter......
unbedingt!!! Ich spiel schon den ganzen Vormittag mit wachsender Begeisterung damit rum.
Und habs auch schon einem Freund wärmstens empfohlen.
....Guck mal auf der Ignite Seite...
mach ich.

Danke Dir
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10732
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Peter Ostry »

milchstrasse7 hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 13:35 Ich spiel schon den ganzen Vormittag mit wachsender Begeisterung damit rum.
... und wie genau spielst du damit rum?
Bei mir brummzischt das Teil wie blöd, ich habe eine SNR von 25 dB oder so. Vor dem Plugin beinahe unhörbare -75 dB, nach dem Plugin -35 dB Lärm im Leerlauf.
Bin ich kaputt?
"Don’t try and do the same old crap that everybody else is doing. We don’t need any more of that."
(Bruce Swedien, 2016)
Benutzeravatar
milchstrasse7
Mega User
Beiträge: 5045
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von milchstrasse7 »

Gitarre ins Apollo und auf dem Kanal den Amp.

Bei mir brummts nur in den Hi-gain Einstellungen. Mit Singlecoils streut mehr rein. Wie beim richtigen Amp halt auch.
Im cleanen Kanal brummt gar nix.

<<<edit>>>

Also: mit Plugin im Clean - CH quasi kein Störgeräusch
im Lead -CH komm ich auch auf -30dB Störgeräusch aber nur mit Singlecoils und voll offenem Gain Regler.
Das macht ein so heiß angefahrener Röhrenamp aber auch in Echt nicht anders.
Da käme bei entsprechender Lautstärke noch das Problem mit der Mikrofonie dazu....

mein Fazit:
das klingt wie ein richtiger Amp bzw. fühlt sich auch so an.
Und das ist für minderbemittelte Gitarristen wie mich einfach wichtig
zwengs dem feeling und so... 🤓
Bezugnehmend auf die Diskussion zwischen Stephan und Spoc: ich dürfte bei Spoc gar nicht spielen, Stephan würds augenrollend ertragen und hätte mit dem Amp etwas weniger zu leiden.
😉
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3805
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Geheimagent »

milchstrasse7 hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 16:52 Bezugnehmend auf die Diskussion zwischen Stephan und Spoc: ich dürfte bei Spoc gar nicht spielen, Stephan würds augenrollend ertragen und hätte mit dem Amp etwas weniger zu leiden.
😉
Es gibt zwischen den zweien komplett andere Ansätze.
- Spoc will sein Ding umsetzen, hat bestimmte Soundvorstellungen, und angagiert dafür die Leute
- Stephan nimmt die Bands auf, die mit ihrem Equipment bei ihm ankommen, und macht das Beste daraus.

Beides hat seine Berechtigung, und in beiden Situationen ist die Handlung entsprechend sinnvoll.

Was den Ignite Amp angeht, der ist bei mir vor längerer Zeit wieder runtergepflogen, weil ich besseres habe. Der STL Tone Hub ist aber ganz gut, und momentan ist dort alles für 50% im Angebot.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10732
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Peter Ostry »

milchstrasse7 hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 16:52 im Lead -CH komm ich auch auf -30dB Störgeräusch aber nur mit Singlecoils und voll offenem Gain Regler.
Bei mir Humbucker. Aber offenbar eine ungünstige Kombination von Pickup, DI und Preamp. Mit einer anderen Gitarre gehts besser. Der Clean Channel sagt mir garnix, verzerrt gefällt mir der Amp. Gute direkte Ansprache. Scheint halt auf high gain ausgerichtet zu sein also nicht für mich. Aber ich werde noch mit Overdrive probieren ob er mir taugt, denn reagieren tut er schon gut.
 
milchstrasse7 hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 16:52 Das macht ein so heiß angefahrener Röhrenamp aber auch in Echt nicht anders.
Schätze dass es den Herstellern der Amps lieber wäre, wenn ihre Geräte diesen Fehler nicht hätten. Aber für Software finde ich das nutzlose Geräusch beim Ignite schon sehr stark. Das geht ja nicht weg wenn Signal da ist. Man kann nur mit der Lautstärke drüber fahren.
 
milchstrasse7 hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 16:52 Bezugnehmend auf die Diskussion zwischen Stephan und Spoc: ich dürfte bei Spoc gar nicht spielen, Stephan würds augenrollend ertragen und hätte mit dem Amp etwas weniger zu leiden.
Aha. Du willst dich als Monster darstellen.
Funktioniert aber nicht, dafür spielst du zu gut.
"Don’t try and do the same old crap that everybody else is doing. We don’t need any more of that."
(Bruce Swedien, 2016)
Benutzeravatar
milchstrasse7
Mega User
Beiträge: 5045
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von milchstrasse7 »

Peter Ostry hat geschrieben: 21 Nov 2020 - 8:31 Bei mir Humbucker. Aber offenbar eine ungünstige Kombination von Pickup, DI und Preamp. Mit einer anderen Gitarre gehts besser. Der Clean Channel sagt mir garnix, verzerrt gefällt mir der Amp. Gute direkte Ansprache. Scheint halt auf high gain ausgerichtet zu sein also nicht für mich. Aber ich werde noch mit Overdrive probieren ob er mir taugt, denn reagieren tut er schon gut.
 
Yep, ich glaube auch der Amp ist für die shredder-Abteilung programmiert.
Peter Ostry hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 16:52 Schätze dass es den Herstellern der Amps lieber wäre, wenn ihre Geräte diesen Fehler nicht hätten. Aber für Software finde ich das nutzlose Geräusch beim Ignite schon sehr stark. Das geht ja nicht weg wenn Signal da ist. Man kann nur mit der Lautstärke drüber fahren.
Da geb ich Dir absolut recht. Ich weiß auch nicht ob die Programmierer das nur machen weil sie so authentisch sein wollen wie möglich oder ob das nicht anders geht ohne Abstriche machen zu müssen. Wenn ich an der Gitarre abdrehe ist das Geräusch weg wie in echt. Also wird schon verstärkt was in die Pickups reinstreut. Keine Ahnung ob man das rausprogrammiert bekommt. Ohne den Lärm fänd ichs perfekt.
Peter Ostry hat geschrieben: 20 Nov 2020 - 16:52 Aha. Du willst dich als Monster darstellen.
Funktioniert aber nicht, dafür spielst du zu gut.
Herzlichen Dank. Aus Deiner Feder bedeutet mir das wirklich was. Ich fands nur lustig, daß die Betonung in diesem Teil der Diskussion auf „keine Dogmen“ lag und die beiden dafür doch recht genaue Vorstellungen davon haben was sie erwarten. Das war auch mit einem deutlichen Augenzwinkern versehen...
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Antworten