Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Emagic, Steinberg, Native Instruments, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1351
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

Hi Häschenfreunde,

ich berate gerade einen Gitarristen im Bekanntenkreis, der jetzt mit Logic ins digitale Computer Recording eingestiegen ist,
hab aber wenig Erfahrung mit Software Amps beim Gitarre spielen, da ich 'n Keyboarder bin.

Was es so auf dem Markt gibt, weiß ich und wie ich es für meine Geschichten nutze auch.
Aber wenn man 'ne Gitarre in der Hand hat und einspielt, sieht das womöglich anders aus.
Diesen Artikel hab ich mir schon durchgelesen.

Der Kollege macht sowas.
Was ist das für Gitarren Sound? Crunch, Hi Gain?

Was nutzt ihr, was könnt ihr empfehlen, womit habt ihr gute Erfahrung gemacht?

Ist Amplitube noch 'ne optimale Wahl? Ist ja gerade die Version 5 rausgekommen.
Oder lieber Neural DSP?
Schwört hier jemand auf Positive Grid Bias Sachen?
Wird Blue Cat's Axiom unterschätzt?
Ist Overload TH, to much

Es gab da noch 'n Plugin, das mit Impulse Responses gearbeitet hat. Das besondere daran es waren 10 im Kreis angeordnet, die man mischen konnte, wenn man den Punkt im Zentrum beweget hat. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wie es heißt. Nutzt jemand hier IR Amp Cabinet Simulationen?
Zuletzt geändert von Häschen am 16 Nov 2020 - 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3812
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Geheimagent »

Es könnte spannend werden, wenn IK Multimedia Amplitube 5 rauskommt.

Bei vielen Simulationen ist das Problem die Simulation des Lautsprechers, der den grössten Anteil am Sound hat. Tausch das Cabinet, und der Soundunterschied ist größer, als beim Amp od. sogar bei der Gitarre.

Torpedo Wall Of Sound von Two Notes kann hier helfen, in den Simulationen den Lautsprecher abstellen, und Wall Of Sound dahinter packen. Wenn Du Online bist kannst Du die ganzen Boxen durchprobieren, und kaufst was Dir gefällt.

Von Positive Grid finde ich eigentlich ziemlich alles klasse. Wenn Du den BiasAmp2 mit dem Internet verbindest, kannst Du mehr oder weniger gute Profile finden. Du kannst aber auch dort ganz schön Zeit verballern. Du kannst uch eigene Profile erstellen, und das flexibler, als beim Kemper. Du kannst virtual am Amp rumbasteln, ohne einen Schlag vom Strom zu bekommen. Ist einer meiner Favoriten.

Von STL gibt es den ToneHub, wo Du sehr umfangreich aus dem Metalbereich Profile testen und kaufen kannst. Ist aber nur ein Player, Du kannst keine Profile erstellen so wie ich das sehe. Die Leute kommen mehr oder weniger mit jedem Amp zum gleichen Sound. Kann eine Option sein, für mich kam der nicht in Frage, da Mikrofonauswahl und Lautsprecher bei jedem Preset fesgelegt sind.

Bei TH-U gibt es sehr geile Profile zum hinzukaufen. Lautsprecher lassen sich tauschen und abschalten. Das fand ich interessanter, als bei STL. Du bist nicht so flexibel wie beim BiasAMp2, hast dafür aber richtig gute Profile. Der gehört mit zu meinen Favoriten. Interessant waren für mich anfangs die Randall Lynch Amps, aber ich nutze nur noch den Profilamp. Es lassen sich keine eigenen Profile erstellen.

Neural DSP habe ich mal ausprobiert, sind nicht so flexibel, wenn man den jeweiligen Amp mag ok.

Native Instrument gehörte lange zu meinen Favoristen, wegen des ControlRoom Pro, durch Peter Weihe und Rammfire. Zwischenzeitlich setze ich es nicht mehr so ein.

Scuffham ist noch interessant. Line6 bietet viele Amps, in ihrer Software, doch ich nutze fast nur noch BiasAmp2 und TH-2 sowie Wall Of Sound, obwohl ich die bekanntesten Softwareampsimulationen habe.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10734
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Peter Ostry »

Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 9:45 Der Kollege macht so sowas.
Was ist das für Gitarren Sound? Crunch, Hi Gain?
Das ist dazwischen. Klingt wie jemand der High Gain einstellen muss obwohl ihm Crunch besser gefällt.

So gesehen könnte ihm gefallen was mir gefällt:
Scuffham S-Gear
Hervorragender Ton für Clean bis viel Crunch. High gain Hardrockmetal wahrscheinlich nicht top, kann ich aber nicht wirklich beurteilen weil ich das nur spiele wenn ich betrunken bin. S-Gear kommt als Standalone und Plugin. Fünf verschiedene Amps. Cabinet Simulation verwendet Impulsantworten, mono oder stereo mit wählbaren Lautsprechern und Mikros. Die Effekte beschränken sich auf Modulation, Delay und Hall.
 
Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 9:45 Wird Blue Cat's Axiom unterschätzt?
Blue Cat wird fast immer unterschätzt, aber die machen Dinge auch oft zu kompliziert. Ich habe den Axiom nicht, nur den zugrunde liegenden Destructor. Das ist eine mächtige Distortion-Maschine für alles auf der Welt, was man verzerren kann. Der Axiom ist ein erweiterter Destructor, der Gitarristen eine komplette Effektkette inkl. third-party Plugins bietet. Meine unqualifizierte Einschätzung: Bestimmt toller Sound, aber wer nicht mit Presets allein zufrieden ist muss eine Zeit lang in dem Plugin wohnen. Da gibt es garantiert Einiges zu erforschen, denn wenn Blue Cat "complete control" schreibt, nimmt man sich am besten ein paar Tage Urlaub.
"Don’t try and do the same old crap that everybody else is doing. We don’t need any more of that."
(Bruce Swedien, 2016)
Benutzeravatar
Mahonie81
Kaiser
Beiträge: 1353
Registriert: 29 Jan 2007 - 10:08
Logic Version: 0

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Mahonie81 »

ML Sound Lab macht auch sehr gute Amp-Sims. Die HiGain Sounds sind super fett und fühlen sich "echter" an als bei Amplitube 4.
Man kauft allerdings einzelne Amps und kein Rundumsorglospaket. Da kann es dann schon sein, dass einem keiner der Amps zusagt.

https://ml-sound-lab.com
MacPro 6 Core 3.33GHz (Mid 2010), MacBook Pro 15" (2017), Cubase 10.5
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1351
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

ML Sound Lab und Scuffham S-Gear, ok. Schon mal zwei Kandidaten, die ich nicht kannte. Ohne ausprobieren wird's sowieso nicht laufen.
Zu kompliziert sollte es nicht sein und ich verstehe, was Gundel, mit Blue Cat's Komplexheit meint.

Was ich nicht dazu geschrieben habe, ist, dass ich für den Kollegen 'ne optimale, sprich latenzarme Aufnahmesituation schaffen will.
Logic hat ja den Low Latency Modus, aber ich weiß nicht genau wie sich der bei Aufnahmen mit Plugin Amps verhält.
Generell würde ich parallel ein Plugin Host für die Ohren aufsetzen, und in Logic das trockene Signal aufnehmen,
wo dann später das Setting des Plugin Hosts raufgelegt werden kann.

Mit Blue Cat's Patchwork würde das gehen, wäre somit Rundumsorglospaket unabhängiger und könnte einzelne Amps, Cabinets und FX parallel oder in Reihe schalten,
abspeichern und in jeder DAW einsetzen.

Ich persönlich nutze gern als Amp den Kuassa Vermilion, der liefert den Soul,
den ich meist haben will und kann auch IRs laden. Kuassas Matchlock wird auch gelobt, den hab ich aber nicht im Einsatz. Kuassa bietet auch 'ne "Umgebung" AMPLIFIKATION 360
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3812
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Geheimagent »

Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 12:03 Was ich nicht dazu geschrieben habe, ist, dass ich für den Kollegen 'ne optimale, sprich latenzarme Aufnahmesituation schaffen will.
Logic hat ja den Low Latency Modus, aber ich weiß nicht genau wie sich der bei Aufnahmen mit Plugin Amps verhält.
Generell würde ich parallel ein Plugin Host für die Ohren aufsetzen, und in Logic das trockene Signal aufnehmen,
wo dann später das Setting des Plugin Hosts raufgelegt werden kann.
An anderer Stelle hatte ich schon mal auf Eleven Rack und Audient Sono hingewiesen
https://audient.com/de/unsere-produkte/ ... ebersicht/
kommt auch mit ein paar Two Note Cabs.

Scuffham fristet wohl eher so ein Schattendasein. Liegt wohl auch daran, wenn sehr wenig Amps darin zur Verfügung stehen, und man nicht mit Namen wie Marshall, Mesa, Vox etc. geblendet wird.
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1351
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

Geil!

Ich fand die Beispiele auf Audients Seite nicht so cool, aber hier in dem Test gefällt mir der Sono ganz gut.

https://www.bonedo.de/artikel/einzelans ... est/2.html
Benutzeravatar
milchstrasse7
Mega User
Beiträge: 5045
Registriert: 24 Jun 2003 - 12:46
Logic Version: 10
Wohnort: Unterföhring
Kontaktdaten:

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von milchstrasse7 »

wenn ich Guitar Rig nutze dann idR hauptsächlich ohne Presets zu verwenden. Das geht eigentlich ganz gut.

IdR nehm ich aber über einen uralt Marshall 9000 (Röhren - Preamp) auf. Der ist halbwegs flexibel in den Grundsounds (clean/crunch/lead/EQ) und hat keine Latenzen.
Den Rest (FX-etc) mach ich dann in Logic.

Dürfte ich mir was wünschen würd ich mir nen Kemper kaufen.

P.S. Das Logo gibts immer noch??? Geil. Da hab ich Anfang der 80ger mal 3 Tage drin gespielt. Cooler Laden.
hier herrscht permanenter Aufnahmezustand
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1351
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

Ja, das Logo gibt's noch und das stinkt immer noch 'n bisschen nach Pisse. :lol:
Aber in der Corona Krise mussten die 'n Spenden Aufruf starten.
Wenn du was übrig hast, kannst ja wegen der alten Zeiten was Spenden.

Echte Amps sind bei dem Kollegen wohl wegen der Lautstärke eher nicht drin. Und Kemper ist momentan 'ne zu hohe Investition.
Aber Danke für die Tips.
Benutzeravatar
teloy
Mega User
Beiträge: 5390
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von teloy »

....steinigt mich, wenn ihr wollt, aaaber logics boardmittel haben's bis dato immer gebracht...
aber gut, ich komm auch nicht von der gitarre...

und das beste metalbrett zb habe ich nie mit ner gitarre gemacht, sondern immer mit nur 'nem distorted nordlead in den kasten bekommen....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Geheimagent
Stamm User
Beiträge: 3812
Registriert: 27 Apr 2005 - 10:31
Logic Version: 14

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Geheimagent »

Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 13:07 Geil!

Ich fand die Beispiele auf Audients Seite nicht so cool, aber hier in dem Test gefällt mir der Sono ganz gut.

https://www.bonedo.de/artikel/einzelans ... est/2.html
Geht mehr ums Prinzip, ich habe ein Interface, ein Sound den ich direkt hören kann, den ich mir einstellen kann, und wenn der Sound von z.B. BiasAmp2 dann besser ist, ist der Sound vom Interface zweitrangig. Mich macht die Latenz übers Plugin wahnsinnig.
damit könntet ihr vielleicht auch später reampen, wenn ihr einen Raum für 2h habt, wo ihr aufreißen könnt.
teloy hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 14:09 ....steinigt mich, wenn ihr wollt, aaaber logics boardmittel haben's bis dato immer gebracht...
aber gut, ich komm auch nicht von der gitarre...

und das beste metalbrett zb habe ich nie mit ner gitarre gemacht, sondern immer mit nur 'nem distorted nordlead in den kasten bekommen....
"Wer ohne Ampsimulation ist nehme den ersten Stein." Alles an Logic kann man verwenden, aber die Ampsimulationen sind einfach furchtbar. Ich habe aber noch nie probiert, die Cabinets rauszuschmeizen, und z.B. sie durch Torpedo Wall Of Sound zu ersetzen. - sollte ich vielleicht mal machen.
Man könnte sonst noch den NAD IR IMPULSE RESPONSE LOADER runterladen:
https://www.stltones.com/products/stl-i ... -in-bundle
nach ein paar Cabinet IRs gucken, die es auch im Netz kostenlos gibt.
Ich finde den Weg mit den Boxen im Torpepedo WOS am schnellsten, und ein 10 für ein virtuelles Cabinet geht eigentlich.
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1351
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

Mit Logic Amps kommt der Kollege schon weit, ich auch, aber die funktionieren auch nur in Logic.
Hi Gain Sachen sind nicht die Logic Amp Spezialität.

So 'ne Standalone Geschichte mit nahezu echtem Spielgefühl wäre wohl am Optimalsten. Dann kann man sich noch die Amps dazupacken auf die man Bock hat.
Mit Patchwork klappt das alles.

@ Mahoni

Wenn du mit ML Sound Lab Amps aufnimmst, wie läuft das dann? Hast du die Logic eingepluggt?

@Geheimagent
Mit welchen Latenzen hast du denn schon ausprobiert?
Klar ist direkt immer besser, aber kriegst du den Sonos Sound so hin, dass du Bock hast mit dem einzuspielen?
Und wie ist das mit dem Reampen, kann man das Signal in Logic über den Sonos trocken aufnehmen?
Reglerschieber
Haudegen
Beiträge: 704
Registriert: 06 Mär 2004 - 6:17

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Reglerschieber »

Ich nutze für Gitarre von Kuassa den Vermillion, den Creme und den Caliburn, von TSE den X50 und von Universal Audio den Fender Tweed deluxe. Damit bin ich für alle Eventualitäten eingedeckt.
Warum immer nur zuschauen, wenn andere feiern.
Selber feiern! Weg kucken!
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1351
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

Reglerschieber hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 15:08 Ich nutze für Gitarre von Kuassa den Vermillion, den Creme und den Caliburn, von TSE den X50 und von Universal Audio den Fender Tweed deluxe. Damit bin ich für alle Eventualitäten eingedeckt.
Ha, den Fehler mach ich auch immer Vermilion wird nur mit einem L geschrieben. :lol:
UAD wird wohl nichts, aber der TSE X50 kommt auf die Liste.
Erzähl mal wie und mit welcher Latenz du einspielst einspielst.
Hast du Kuassa Amps in Logic laufen?
Benutzeravatar
Häschen
Kaiser
Beiträge: 1351
Registriert: 16 Jan 2018 - 18:01

Re: Gitarreros - Welchen Soft Amp nutzt ihr?

Beitrag von Häschen »

Häschen hat geschrieben: 16 Nov 2020 - 9:45
Es gab da noch 'n Plugin, das mit Impulse Responses gearbeitet hat. Das besondere daran es waren 10 im Kreis angeordnet, die man mischen konnte, wenn man den Punkt im Zentrum beweget hat. Ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wie es heißt. Nutzt jemand hier IR Amp Cabinet Simulationen?
Ich hab's gefunden: STL IGNITE - LIBRA
Ist auch schön günstig
Antworten