Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Emagic, Steinberg, Native Instruments, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Benutzeravatar
Midolf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1548
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von Midolf »

https://www.rolandcloud.com

Ganz tolle Sache, es sollen regelmäßig neue Synths in die PlugIn Welt portiert werden. Es gibt Tools, Synths, Samples, Freibier und endlich Erfolg bei Frauen (wobei ich bei beiden letztgenannten so meine Zweifel habe).

Jedoch:
- auf keinen Fall einzeln kaufbar,
- geht nur als Abo.

Verstehe ich die Welt nicht mehr? Habe ich was nicht verstanden? Wer tut sich so etwas freiwillig an? Abo-Modell für zukünftige Synths die schon alle mal da waren? Macht sowas wirklich Sinn? Wenn ja: Echt?
pyrolator
Kaiser
Beiträge: 1258
Registriert: 01 Jul 2002 - 17:05
Logic Version: 0
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von pyrolator »

Wie schon in der Grafiker-Welt vorgemacht (Adobe), macht sich nun auch die Audio-Welt auf in ein Abo-System zu schliddern.
Ich kann nur ganz deutlich hoffen, dass das keine Schule macht und wir in Zukunft nur noch mit etlichen Abos an der Backe am Computer produzieren können. Möge dieser Irrweg scheitern... (sw)
Benutzeravatar
Axel
Stamm User
Beiträge: 3424
Registriert: 25 Nov 2002 - 18:11
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburch

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von Axel »

...wobei Freibier und Erfolg bei Frauen ECHTE Argumente sind :o)
Producer | Writer | war nicht bei 3 aufm Baum
Benutzeravatar
eiermann
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1806
Registriert: 27 Okt 2003 - 20:57
Logic Version: 10
Wohnort: bodensee
Kontaktdaten:

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von eiermann »

Axel hat geschrieben:...wobei Freibier und Erfolg bei Frauen ECHTE Argumente sind :o)
wobei sich das eine vom anderen automatisch ergibt ...
LX | macmini i7 | mbpro i7 | macpro 5.1 getuned und mit spoiler
Benutzeravatar
Saxer
Mega User
Beiträge: 6228
Registriert: 16 Nov 2007 - 0:35
Wohnort: Rhein Main Gebiet

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von Saxer »

Adobe hat ein Quasi-Monopol, ebenso wie Avid. Protools und Photoshop sind aus Medienproduktionen zur Zeit nicht weg zu denken. Die können sich leisten, ein Mietmodell zu etablieren, einfach weil alle User folgen müssen.

Für Nicht-Monopolisten sieht das schon ganz anders aus. EastWest bietet eine Composer-Cloud an, wo man Zugriff auf die komplette Sample-Library hat, incl. Hollywood Orchestra. Trotzdem bieten sie auch alles zum Lizenz-Kauf an.

Synths gibts inzwischen wie Sand am Meer, pausenlos Summer/Winter/Namm/BlackFriday/Xmas-Sales und eine breite Freeware-Basis, von Hacks ganz zu schweigen. Mieten lohnt nur für Leute, die steuerlich absetzen können, sonst hat man schon nach zwei Jahren überbezahlt. Und wenn man kündigt, kann man nicht mal mehr sein altes Zeug abspielen.

Ich glaube nicht, dass Roland da jemanden mit hinter dem Ofen hervorlockt. Höchstens Leute, die regelmäßig Teleshopping mit Ratenzahlung machen... sooo outstanding sind Rolands Soft-Synths nun auch wieder nicht neben Spectrasonics, U-he und co.

Wenn ich alle meine Plugins der letzten 20 Jahre mit Abo laufen hätte, könnte ich mir von den laufenden Kosten inzwischen wahrscheinlich permanent ein Studio mieten, wo das alles als Hardware drin ist.
Sammeln Sie Playback-Punkte?
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von BaBa »

Roland Cloud ist echt nen Dingen,

wenn man weiss, dat die Leute um Reason von Roland abgemahnt wurden, für einen 25 Jahre alten Soft-Nachbau von irgendwat.
Vermutlich sind viele andere auch abgemahnt worden.

irgendwie kann ich das nicht ernst nehmen.

ABER - Roland ist aufgewacht.
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von BaBa »

Benutzeravatar
reiztrigger
Stamm User
Beiträge: 4449
Registriert: 17 Nov 2004 - 13:59
Logic Version: 9
Wohnort: ZuReich
Kontaktdaten:

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von reiztrigger »

pyrolator hat geschrieben:Wie schon in der Grafiker-Welt vorgemacht (Adobe), macht sich nun auch die Audio-Welt auf in ein Abo-System zu schliddern.
Ich kann nur ganz deutlich hoffen, dass das keine Schule macht und wir in Zukunft nur noch mit etlichen Abos an der Backe am Computer produzieren können. Möge dieser Irrweg scheitern... (sw)
weiss eigentlich jemand, wie es mit dem mietmodell für adobe so läuft? ich hätte erwartet/gehofft, dass das kunden derart verärgert,
dass die umsätze zurückgehen...
Benutzeravatar
rz70
Forengott
Beiträge: 2248
Registriert: 26 Aug 2002 - 0:08
Logic Version: 10
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von rz70 »

Adobe hat ein Monopol und kann deshalb fast alles machen was sie wollen. Da muss man als Agentur leider ein CC Abo abschließen. Finde die Preise auf für das Gewerbe nicht überteuert und als Privatmensch braucht man kein Adobe.
Bei Roland ist das was anderes. Andere haben bessere VSTs, pflegen diese besser, etc. Da braucht man die Cloud nur, wenn man unbedingt diese VSTs haben will. Nicht falsch verstehen, habe den SH2, SH-101 und Promars auch als VST, aber eine Cloud würde ich mir deshalb nicht ans Bein binden.
WMKick :: EM Tippspiele zur Fussball EM 2020
iMac ::Logic X
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
Beiträge: 10639
Registriert: 13 Okt 2004 - 14:54
Logic Version: 0
Wohnort: Niederösterreich

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von Peter Ostry »

reiztrigger hat geschrieben:weiss eigentlich jemand, wie es mit dem mietmodell für adobe so läuft? ich hätte erwartet/gehofft, dass das kunden derart verärgert, dass die umsätze zurückgehen...
Das war in dem Fall nicht zu erwarten. Man hat gemurrt, aber die meisten akzeptieren, weil die Kosten in etwa gleich wie früher sind, mit dem teuren Kauf und den Updates. Eher günstiger, wenn man immer auf dem neuesten Stand sein will oder muss. Wer in der graphischen Branche produziert, kommt an Adobe kaum vorbei.

Als Beispiel: Ich bezahle für Photoshop, Illustrator, InDesign, Premiere Pro und Media Encoder zusammen €50,– im Monat. Allein für Quark XPress, das lange mein bevorzugtes Layoutprogramm war, muss man €830 Euro hinlegen, für ein Update von einer älteren Version noch immer €400.

Blöd ist, wenn man in finanzielle Schwierigkeiten kommt und die Miete nicht bezahlen kann. Ist auch ein gesellschaftliches, sozialpolitisches Problem: "Entweder bist du im System integriert, oder ganz draußen." Wir sind nur wegen mangelner technischer Möglichkeiten noch keine Borgs.

Warum man sich allerdings bei Roland einmieten soll, damit die vielleicht etwas programmieren, was einem vielleicht gefällt, erschließt sich mir nicht.
"Schatz, kommst du bald ins Bett?" —
"Ich kann nicht, im Internet hat jemand unrecht."
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von BaBa »

Kann ich nur aus meinem Umfeld berichten.

Die Abhängigen bleiben dabei,
die Unabhängigen - naja - nicht.

Und natürlich ist die Cloud ein Erfolg.

Wie geht es AVID?
Benutzeravatar
Midolf
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1548
Registriert: 22 Jan 2008 - 21:56
Logic Version: 10
Wohnort: München

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von Midolf »

BaBa hat geschrieben: Wie geht es AVID?
...gar nicht so dolle, wie (auch) der Chart vermuten läßt: https://www.comdirect.de/inf/aktien/det ... n=range&e&

Ich denke da hat man (sich und / oder dem Aktionär) mehr versprochen, als es wirklich gebracht hat...
Auf jeden Fall bleibt festzustellen: Der Abwärtstrend ist auch weiterhin intakt.
BaBa
Routinier
Beiträge: 315
Registriert: 18 Apr 2015 - 11:59

Re: Kennt hier jemand die "Rolandcloud"?

Beitrag von BaBa »

Hi,

ich habe die Diskussionen bei und nach der Umstellung in England verfolgt
und dann einen Schnitt gemacht.

Ne Analyse würde ich aber nicht vagen.

Schade, schade.

BaBa
Antworten