Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Emagic, Steinberg, Native Instruments, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Antworten
Audiophil85
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 17 Mai 2008 - 14:30

Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von Audiophil85 » 01 Feb 2009 - 16:22

So, nun ist es soweit und meine Lieblingssynthesizer von Rob Papen haben nun auch eine Lizenzüberprüfung per Dongle. Da ich bereits einen iLok habe, hätte ich hierzu eine Frage. Es gibt zwar eine Menge Threads hier im Forum zu diesem Thema, aber völlig befriedigende und eindeutige Antworten habe ich noch nicht gefunden:

Wenn mir der Dongle kaputt geht, sind alle meine Lizenzen dann wirklich hoffnungslos verloren? Sowohl beim iLok als auch beim Synchrosoft Key?

Ich weiß zwar, dass man den iLok für 30$ im Jahr "versichern" kann, aber dadurch sind ja trotzdem nicht alle Lizenzen geschützt, zumindest ist die Liste mit den nicht versicherbaren Lizenzen ziemlich lang.

Und ist schon mal jemandem von euch so ein Dogle tatsächlich kaputt gegangen, oder mache ich mir nur unnötig Sorgen?
teloy
Mega User
Beiträge: 5238
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von teloy » 01 Feb 2009 - 19:08

...verlieren ist schlimmer...solange du ein zerstörtes exemplar zum einschicken hast stellt das ausser ne menge stress eigendlich kein problem da....vorrausgestzt du hast dir auch schön all deine accounts irgendwo notiert....und die unterlagen zu deinen lizenzen noch irgendwo liegen.....dann lässt sich alles wieder neu und nachweislich auf dich personifizieren und freischalten....verschissen hast du nur wenn deine lizenzen anderweitig in gebrauch sind...


aber ja, solange du diese dinger nicht in den toaster steckst, kann da eigendlich nichts passieren...und je weniger du drüber nachdenkst desto geringer ist die warscheinlichkeit....selffulfilling prophecy, you know.....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
Fr@nk
Tripel-As
Beiträge: 201
Registriert: 08 Sep 2005 - 9:03
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von Fr@nk » 02 Feb 2009 - 12:06

Wie bereits erwähnt: so lange der (Syncrosoft) Dongle noch vorhanden ist, lässt sich fast alles klären. Nur der tatsächliche Verlust (verloren, Diebstahl ...) ist ein richtiges Problem.

Mein Tipp: Am besten macht man immer vor/nach der Übertragung einer Lizenz einen ScreenShot des geöffneten Lizenz Kontroll Centers. Damit sind dann alle wichtigen Informationen festgehalten: die Nummer der Dongles und die darauf enthaltenen Lizenzen. Mit diesen Infos können dann die Hersteller und Sycncrosoft im Problemfall auch was anfangen.

Grüße

Frank
"But please don't listen to me
I've already been poisoned by this industry!"

Funk Pop a Roll - XTC
www.tomeso.de * www.facebook.com/tomeso * www.youtube.com/tomesoTV
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von sync » 02 Feb 2009 - 14:45

*****Ich weiß zwar, dass man den iLok für 30$ im Jahr "versichern" kann, aber dadurch sind ja trotzdem nicht alle Lizenzen geschützt, zumindest ist die Liste mit den nicht versicherbaren Lizenzen ziemlich lang.
****

Wo finde ich die Liste?

Ich habe diese Versicherung und so wie man mir das sagte, sind alle Lizenzen auf diesem einen Dongel versichert!
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
Beiträge: 11065
Registriert: 25 Sep 2003 - 10:05
Logic Version: 10
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von MarkDVC » 02 Feb 2009 - 14:55

sync hat geschrieben:Wo finde ich die Liste?
Tony hat was hier gepostet:

http://www.logicuser.de/forum/viewtopic ... lc#p381084

Gruß

Mark
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 16 GB, 10.14.4, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.14.4, 2882|LPX 10.4.4|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
teloy
Mega User
Beiträge: 5238
Registriert: 08 Jan 2007 - 13:26
Logic Version: 0
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von teloy » 03 Feb 2009 - 0:35

...der screenshot tip ist gut....
...SHARE MUSIC FROM HAND TO HAND AND EAR TO EAR...
....coincidence is code.....RAW RUMBLE CODE.
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von sync » 03 Feb 2009 - 10:56

Da bin ich aber beruhigt, dass nicht ein PlugIn drauf ist (?), welches ich besitze.
Bei URS bin ich mir nicht so sicher, ob der URS Classic Console Strip Pro und
der 1970 / 1975 Compressor zu den aufgeführten URS Products dazu gehören.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von sync » 03 Feb 2009 - 10:58

teloy hat geschrieben:...der screenshot tip ist gut....
Diesen Tipp gab es von Tomeso in der Vergangenheit schon einmal , seither beherzige ich den fleißig. :D
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
Fr@nk
Tripel-As
Beiträge: 201
Registriert: 08 Sep 2005 - 9:03
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von Fr@nk » 04 Feb 2009 - 17:11

Na da bin ich aber froh, dass ich hier auch mal was sinnvolles gepostet habe ... :wink:

Frank
"But please don't listen to me
I've already been poisoned by this industry!"

Funk Pop a Roll - XTC
www.tomeso.de * www.facebook.com/tomeso * www.youtube.com/tomesoTV
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11708
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von Stephan S » 04 Feb 2009 - 17:22

Es geht doch bei "Zero Downtime" nicht um die Versicherung die Lizenzen zurückzubekommen sondern darum, dabei keine Zeit zu verlieren oder verstehe ich das falsch?
Ich gehe davon aus dass ich auch ohne Versicherung bei einem kaputten iLok alle Lizenzen wieder bekomme - mich eben nur gedulden muss bis die die ausgelesen haben.

Wahr oder falsch?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
blinkmuffel
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1982
Registriert: 19 Sep 2004 - 19:20

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von blinkmuffel » 04 Feb 2009 - 20:01

Stephan S hat geschrieben:Es geht doch bei "Zero Downtime" nicht um die Versicherung die Lizenzen zurückzubekommen sondern darum, dabei keine Zeit zu verlieren oder verstehe ich das falsch?
Das ist richtig.
Zero Downtime Coverage ist KEINE Versicherung für die Lizenzen, sondern hilft einem nur, die Zeit bis zur Klärung zu überbrücken.
Stephan S hat geschrieben: Ich gehe davon aus dass ich auch ohne Versicherung bei einem kaputten iLok alle Lizenzen wieder bekomme - mich eben nur gedulden muss bis die die ausgelesen haben.

Wahr oder falsch?
Bei einem kaputten wahrscheinlich ja - weiß ich aber nicht sicher.
Bei Verlust oder Diebstahl hängt es auf jeden Fall von der Kulanz der jeweiligen Plugin-Hersteller ab.
Ich schreib's lieber nochmal groß, weil ich neulich schon ignoriert wurde:
ZERO DOWNTIME COVERAGE IST KEINE VERSICHERUNG DER LIZENZEN!!!
Benutzeravatar
sync
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1628
Registriert: 07 Jun 2002 - 9:53

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von sync » 05 Feb 2009 - 12:19

Da ich das englisch Geschriebene nicht wirklich 1:1 für übersetzen kann, muss ich mich schon auf die Aussage eines Händlers, der dies beherzigt und auch empfiehlt verlassen können.

Jedenfalls muss ich bei einem kaputten Dongel einen neuen iLok kaufen, auf diesem kann ich meine Lizenzen (nur die, die auch auf dem kaputten waren) herunterladen. Den kaputten Dongle schicke ich ein (USA). Die Lizenzen sind so lange aktiviert, bis die jeweiligen Lizenzen freigegeben worden sind.

Bei Verlust oder Diebstahl soll das genauso ablaufen. Ich weiß nicht, ob die Lizenzen bei einem als gestohlen oder verloren gegangenen Dongle deaktiviert werden können.

Selbst, wenn "Zero Downtime" bei einem kaputten Dongle zu tragen kommt, ist es schon viel Wert, "direkt" weiterarbeiten zukönnen, statt auf seine Lizenzen wochenlang warten zu müssen.
Mac Pro 6-Core/2014, 32GB RAM, 512GB SSD_OS X 10.14.4
Logic Pro X 10.4 __ Melodyne 4__Harrison Mixbus 4 __ SPL Crimson __ FCP X 10.4
weiteres nützliches Werkzeug
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 11708
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von Stephan S » 05 Feb 2009 - 17:49

Na gut. Ich werde dann für die Zukunft vorsichtshalber keine Pakete mehr mit meinem iLok aufmachen :mrgreen:
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
blinkmuffel
Lebende Forenlegende
Beiträge: 1982
Registriert: 19 Sep 2004 - 19:20

Re: Was, wenn der Dongle kaputt geht?

Beitrag von blinkmuffel » 05 Feb 2009 - 18:39

sync hat geschrieben:Selbst, wenn "Zero Downtime" bei einem kaputten Dongle zu tragen kommt, ist es schon viel Wert, "direkt" weiterarbeiten zukönnen, statt auf seine Lizenzen wochenlang warten zu müssen.
Naja, klar, ich meinte ja auch nicht, dass es unsinnig ist.
Ich warne nur davor, zu glauben, es sei eine Versicherung für die Lizenzen, denn das wird oft missverstanden. Zero Downtime hilft temporär, dafür ist es toll, aber es hilft nicht, um verlorene Lizenzen langfristig zu behalten.
sync hat geschrieben:Jedenfalls muss ich bei einem kaputten Dongel einen neuen iLok kaufen, auf diesem kann ich meine Lizenzen (nur die, die auch auf dem kaputten waren) herunterladen. Den kaputten Dongle schicke ich ein (USA). Die Lizenzen sind so lange aktiviert, bis die jeweiligen Lizenzen freigegeben worden sind.
Ja, aber nur temporär.
Ob und für welchen Preis Du die Lizenzen langfristig übertragen kannst, hat nichts mit Zero Downtime Coverage zu tun, sondern das läuft über diese RZA oder wie das heißt.
sync hat geschrieben:Bei Verlust oder Diebstahl soll das genauso ablaufen.
Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass Du dann keinen iLok einschicken kannst...
Auch hier bekommst Du über Zero Downtime kurzfristig Ersatz, aber langfristig nicht.
Hier wirst Du mit jedem Plugin-Hersteller einzeln verhandeln müssen.
Antworten