Manfred Mann's Minimoog Sound

Emagic, Steinberg, Native Instruments, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Benutzeravatar
fsb1
König
Beiträge: 786
Registriert: 31 Jan 2007 - 15:23
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg

Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von fsb1 »

Hallo,

ich habe den Arturia minimoog und versuche, mit dem Teil den Sound von Davys On The Road Again einzustellen. Argh, das wird irgendwie nix. Sägezahn, zwei Oszillatoren in gleicher Fusslage. So oder ähnlich müsste es sein. Dreht Manne am CutOff, hört sich das viel kraftvoller an, als das "dünne" Etwas, was ich da eingestellt habe. Ich habe auch versucht, den dritten Oszi ein oder zwei Fusslagen tiefer hinzuzumischen, hört sich auch nicht viel besser an. Was auch nicht so gut kommt, ist das "schmatzen" bei kurzem Attack und Decay auf den Filter. Da kann ich u.a. auch am Resonance und CutOff drehen, wie ich will. Ist alles nicht dolle.

Wo er gut klingt, sind die Rechteck Sounds, Lucky Man z.B. geht wunderbar.

Ich hatte das früher mal auf einem Moog Prodigy (für 500 Mark verschenkt!!!) schon nahe am Original hinbekommen. In dem hatte ich einen Schalter eingebaut, mit dem ich schnell einen Oszillator auch mal eine Quinte nach unten oder oben stimmen konnte (*heul doch, Pete*)

Hat jemand mal einen Tip für den Sound?

p.s.
Aus lauter Verzweiflung habe ich den G-Media Mini bestellt, der kommt in den nächsten Tagen. Ob damit besser wird?
Beste Grüße
Pete
---------------------------------------------------------------------
OSX 10.10. Logic X, C8.5 Pro, Kronos, ne4D, SL16.0.2
Benutzeravatar
Helge Kautz
Forengott
Beiträge: 2226
Registriert: 21 Okt 2004 - 13:27
Logic Version: 0
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von Helge Kautz »

Omniscience & Tourette - just good friends.
Benutzeravatar
fsb1
König
Beiträge: 786
Registriert: 31 Jan 2007 - 15:23
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von fsb1 »

ok.muß mir nur noch schnell ne reiche Frau suchen ;)
Beste Grüße
Pete
---------------------------------------------------------------------
OSX 10.10. Logic X, C8.5 Pro, Kronos, ne4D, SL16.0.2
Benutzeravatar
bollich
Kaiser
Beiträge: 1076
Registriert: 18 Sep 2002 - 22:07
Logic Version: 0
Wohnort: Langenfeld / NRW
Kontaktdaten:

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von bollich »

[ot]
Endlich mal ein Threadtitel, in dem der Apostroph richtig ist!!
[/ot]
Bollich-Songs --> MyOwnMusic!
Benutzeravatar
Klaus-Peter
Forengott
Beiträge: 2385
Registriert: 17 Aug 2004 - 18:32
Logic Version: 0
Wohnort: Hildesheim

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von Klaus-Peter »

bollich hat geschrieben:Endlich mal ein Threadtitel, in dem der Apostroph richtig ist!!
Ich lern's nie!

Klaus-Peter :oops:
MacPro 5.1 | 3,06 GHz 12 Core | 64 GB RAM
500 GB SSD | 1 TB SSD | 3 TB HD | 1 TB HD | 4 TB HD extern
Mac OS 10.11.6 | Logic Pro 10.3 | AMT8 | Logic Control + XT + C4 | FIREPOWER FCA610
Steve Crown
König
Beiträge: 847
Registriert: 13 Jan 2006 - 16:13
Logic Version: 0

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von Steve Crown »

Hörbeispiele würden sicher auch nicht schaden.... ;-)

Schon mal versucht, das Signal vom Minimoog V noch durch irgendwelche Saturation Plugins zu jagen (PSP VintageWarmer und ähnliches)... da kannst du manchmal auch noch recht was reissen mit...
Benutzeravatar
fsb1
König
Beiträge: 786
Registriert: 31 Jan 2007 - 15:23
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von fsb1 »

Ich habe nicht viele externe Effekte und kann leider nur das nutzen, was mir MainStage anbietet. Ja, versucht habe ich viel, so gut wie jedes Plugin.

Mal sehen, Minimonsta war heute in der Post, vielleicht reisst der ja noch etwas :)

Das Blöde ist, ich steh' mir da selbst im Weg. Ich bin zu einem Bandjubiläum als Gastmucker eingeladen und die wollen Davy's mit mir spielen. Mein Anspruch ist schon aus "Gaggründen", das Solo so Original wie möglich nachzuspielen. Das, was dort z.B. im letzten Drittel des Solos passiert ist soundtechnisch schon ziemlich tricky. Wenn ich das richtig herausgehört habe, ist dort neben dem Moog eine B3 und ein Klavier (CP70?) zu hören. Cooles Teil auf jeden Fall, vor allem, wenn man bedenkt, wann das aufgenommen wurde....

Ein sachte eingestellter Phaser bringt übrigens auch noch ein wenig.

Danke aber, für eure Antworten!
Beste Grüße
Pete
---------------------------------------------------------------------
OSX 10.10. Logic X, C8.5 Pro, Kronos, ne4D, SL16.0.2
Benutzeravatar
Fr@nk
Tripel-As
Beiträge: 201
Registriert: 08 Sep 2005 - 9:03
Logic Version: 0
Wohnort: Mannheim

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von Fr@nk »

Hi,

könnte durchaus sein, dass da mehr als nur ein Minimoog im Spiel ist ... bei circa 3:35 sieht man, dass der Minimoog nicht "pur" klingt.
http://www.youtube.com/watch?v=daINQa-OsZw

Grüße

Frank
"But please don't listen to me
I've already been poisoned by this industry!"

Funk Pop a Roll - XTC
www.tomeso.de * www.facebook.com/tomeso * www.youtube.com/tomesoTV
Benutzeravatar
Klaus-Peter
Forengott
Beiträge: 2385
Registriert: 17 Aug 2004 - 18:32
Logic Version: 0
Wohnort: Hildesheim

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von Klaus-Peter »

Fr@nk hat geschrieben:...könnte durchaus sein, dass da mehr als nur ein Minimoog im Spiel ist...
Ich erinnere mich dumpf... da stand immer so'n kleiner Kasten auf seinem Moog, keine Ahnung, was das war!

Klaus-Peter :wink:
MacPro 5.1 | 3,06 GHz 12 Core | 64 GB RAM
500 GB SSD | 1 TB SSD | 3 TB HD | 1 TB HD | 4 TB HD extern
Mac OS 10.11.6 | Logic Pro 10.3 | AMT8 | Logic Control + XT + C4 | FIREPOWER FCA610
Benutzeravatar
bollich
Kaiser
Beiträge: 1076
Registriert: 18 Sep 2002 - 22:07
Logic Version: 0
Wohnort: Langenfeld / NRW
Kontaktdaten:

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von bollich »

Kann man im Video sehen. Leider aber nicht erkennen. Ich jedenfalls nicht.
Bollich-Songs --> MyOwnMusic!
Benutzeravatar
fsb1
König
Beiträge: 786
Registriert: 31 Jan 2007 - 15:23
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von fsb1 »

Es könnte ein MXR (Phaser) sein...

Aber ich habe das jetzt ein wenig umgestellt, ich nutze das Morphing des Monsta im letzten Viertel des Solos.

Aber die Jungs waren früher schon sehr kreativ, wenn's um den Sound ging :)
Beste Grüße
Pete
---------------------------------------------------------------------
OSX 10.10. Logic X, C8.5 Pro, Kronos, ne4D, SL16.0.2
justus
Jungspund
Beiträge: 21
Registriert: 24 Mai 2007 - 23:52
Logic Version: 0
Kontaktdaten:

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von justus »

Kann dir leider nicht weiterhelfen, aber trotzdem Danke für den Thread! Hat mich wieder an Manfred Mann erinnert und die großartige Musik, die es damals gab.
Kann man sich heutzutage noch eine Pop/Rock Band vorstellen, wo die Musiker derart ihre Instrumente beherrschen, wie die Jungs damals? Großartig!!!
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12476
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von Stephan S »

Auf jeden Fall hat Mann seinen Moog gerne durch einen Gitarrenamp gejagt - genau wie ich... :oops:
Einen MXR Phaser hatte er, daran kann ich mich noch gut erinnern...
könnte durchaus sein, dass da mehr als nur ein Minimoog im Spiel ist ... bei circa 3:35 sieht man, dass der Minimoog nicht "pur" klingt.
Das dürfte ein analoges Modulationsdelay sein - jaja sowas gabs - und heute auch wieder als Moogerfooger.
Schau mal ob Du ein Delay PlugIn hast an dem man ohne Knackser die Delayzeit verdrehen kann und variier mit ordentlich Feedback bei Zeiten zwischen 0,1 und 80ms.
Dann das Ganze in den GitAmp (besser natürlich ein echter), leicht anbraten oder auch nicht, auf jeden Fall Hallfeder und Speakersim - dann ist Manne dein Freund...
Die Solos von dem Kerl zeigen recht deutlich die Grenzen zu den aktuellen Software Moogs (sorry Frank...aber ihr habt ja wohl bald noch was besseres im Regal :wink: ) man kann es zwar theoretisch machen - tut es aber praktisch nicht - irgendwie fehlt, abgesehen vom allgemeinen Druck, so ein bestimmtes elektrisches Fizzeln (man konnte es fast sehen :hm_verymad: ). Das fing schon damals an aufzuhören als in den Geräten die Kondensatoren immer kleiner wurden...Ich hab meinen Moog übrigens Mitte der Achziger gebraucht aus einem Berliner Verleih gekauft, da hatten meine Helden zT. selber drauf gespielt - es war sogar noch ein Aschenbecher vorne drauf geschraubt!

> An dieser Stelle immer gerne der Verweis auf das Album Timewind von Klaus Schulze - hier ist das mit dem Geflirre so gut zu erleben dass es für mich heute noch ein Meilenstein in der elektronischen Musik ist.
Definitiv völlig ohne Reiz und Funktion wenn es virtuell gemacht werden würde...(KS beweist es ja unfreiwillig selbst mit seinem armseligen endorsement Geluller... :twisted: )

Ein paar Schmankerl aus meinem Klangsyntheseunterricht - lausig zwar aber gut für erste Eindrücke:

Herr Schulze:
http://de.youtube.com/watch?v=Pi9HVZ4WCDo

Wer mehr in dieser Richtung will, brauch unbedingt Robert Schröders "Cygnus A" - eine Rarität, die Reisen in Tiefen von EMS bzw. AKS Bauteilen in Synthese mit echten Radioteleskopaufnahmen ermöglicht:
http://de.youtube.com/watch?v=I8M6zvZk5UE

Einen noch für VSL Freunde:
Isao Tomita spielt Stravinsky analog per Hand und 8-Spur mit grenzdebilem Kitschvideo:
http://de.youtube.com/watch?v=HBb7-He4o5E
... und die allgegenwärtigen Bilder einer Ausstellung :
http://de.youtube.com/watch?v=uKiQn-WPDgs

zum Vergleich ein Ausschnitt von ELP:
http://de.youtube.com/watch?v=_Y1x04hAU ... re=related
...die Vollversion - um den Kreis zu schließen - beinhaltet krasseste Soli auf dem Modular inklusive Ribbon Controller, Pedalen und allem Pipapo...
...und natürlich das Finale wo Keith die Hammond "verrückt" und damit die Vorzüge der motorgetriebenen Klangerzeugung demonstriert...(viel Spaß mit der SW...)
http://de.youtube.com/watch?v=to_8kZCQa ... re=related

Sorry für OT aber mir liegt was daran dass die Leute nicht anfangen zu glauben Synthesizer zu kennen ohne je einen angefasst, bzw. im schlimmsten Fall gehört zu haben. :hm_angel:
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
fsb1
König
Beiträge: 786
Registriert: 31 Jan 2007 - 15:23
Logic Version: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von fsb1 »

So, nach mittlerweile fünf Jahren erneut das "Ding" auf dem Tablett ;)

Den Moog-Sound bekomme ich nicht hin, ist aber auch nicht soooo ausschlaggebend ;) An Bord ist nun der Nordlead 4 und der Kronos. So einigermaßen bekommt man den Sound mit dem Nordlead hin, aber nicht so, wie der von MM, ist so und da beisst die Maus keinen Faden ab. Im Solo selbst sind, neben dem MM-Typischen Mini, mindestens eine Git, ein Klavier und natürlich eine Hammond vertreten. Also live ging das schon mal gar nicht, damals nicht. Also, Live-Fake ;) Es gibt zwei Hooks in dem Solo, eines mit der Git und eines kurz vor Ende des Solos, welches der Meister selbst in allen mir bekannten YT-Vids spielt.

Im Song selbst ist zumindest kurz nach der Intro eine zweite Hammond zu hören, etwas braver, jedoch mit mehr Leslie. Ich mag mich täuschen, aber die Intro selbst ist not only Hammond! Ich hatte letzten Monat auf einer B3 rumprobieren dürfen, die klingt nie so "strahlend", wie in dem Intro von MM.

Nun, mit ein bisschen Trickserei bekommt man vieles heutzutage "geschenkt", so die FX u.a. am Ende des Solos.

Ich habe mir intensiv den Voyager angesehen und einige Tage hier zum Testen gehabt, aber da ist nix mit dem Sound von MM. Lucky Man oder anderes populäres Zeugs aus der Zeit kein Problem, selbst die Wakeman'schen Sachen kommen, aber MM ... neee ;) Andeutungsweise über meinen H&K-Verstärker, ja, aber so wirklich, nein.

Bleibt, willste den Sound, musste bei eBay nach den ollen Sachen Ausschau halten ;) Aber es macht trotzdem Spaß, sich mit den ollen Sachen zu beschäftigen :)
Beste Grüße
Pete
---------------------------------------------------------------------
OSX 10.10. Logic X, C8.5 Pro, Kronos, ne4D, SL16.0.2
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
Beiträge: 12476
Registriert: 20 Okt 2005 - 16:43
Logic Version: 10
Wohnort: Märkische Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Manfred Mann's Minimoog Sound

Beitrag von Stephan S »

Bist du meinem Hinweis auf den Git Amp mal nachgegangen?
‹(•¿•)›
Antworten