Hat jemand den Tegeler Creme?

Die gute alte Hardware! Audio Interfaces, Synthesizer, usw.

Moderatoren: Tim, Mods

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon Peter Ostry » 14 Nov 2017 - 11:19

JP_ hat geschrieben:nach wie vor die Acoustica Audio Sachen. Keine Ahnung warum die hier so wenig Beachtung finden

Vielleicht weil Acustica Audio eine der schlimmsten Websites der Branche hat? Weiß gar nicht was die eigentlich anbieten. Vielleicht einen oder zwei Engines plus Plugins, Unterschied steht nicht da, Links sind tot oder leer, irgendwo 10 GB Samples was weiß ich. Hatte mal ein Free Nebula Bundle, das war genauso konfus. In der Website könnte ich ohne definitive Empfehlung und Anleitung gar nichts kaufen. Komme ich mir vor wie bei einem Distributor für Ersatzteile von Industrieanlagen.
Se Logic Aux Tschännels häv nassin tu du wis extörnel Inputz.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
 
Beiträge: 9743
Registriert: 13 Okt 2004 - 13:54
Wohnort: Niederösterreich

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon Stephan S » 14 Nov 2017 - 11:37

Für anständige Ergebnisse, vor allem wenn es um so Dinge wie 3d oder Tiefe geht, empfehle ich bei PlugIns die Bereiche für Spezialisten aufzuteilen. Also für einen Kompressor bspw. Input, Regelung, Output, ggf. Sidechain Filter. Es ist einfach so dass die besten Kompressoren nicht die besten Verzerrer sind. Selten finden sich passende Plugs bei einer Firma (MH, Soundtoys und Harrison machen da für mich am ehesten eine Ausnahme- Acustica hatte ich noch nicht in Verwendung). Und die besten SW Kompressoren sind eh die cleanen, wie z.B. TDR (abgesehen davon dass die unter MacOs als unsauber programmierte Zicke mit ungemütlichen Peaks daherkommen.
Genau das liebe ich auch an modularen PlugIns wie MHs DSP+. Aber auch mit Logic Bordmitteln ließe sich schon deutlich besseres basteln als das was viele Produkte mit Holzdesign liefern.

"Quotes found on the internet are not always accurate" - Abraham Lincoln
Produktionen, Mix und (Fern-)Unterricht:
http://www.sounddesign-pro.com
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11063
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon JP_ » 14 Nov 2017 - 12:05

Peter Ostry hat geschrieben:
JP_ hat geschrieben:nach wie vor die Acoustica Audio Sachen. Keine Ahnung warum die hier so wenig Beachtung finden

Vielleicht weil Acustica Audio eine der schlimmsten Websites der Branche hat? Weiß gar nicht was die eigentlich anbieten. Vielleicht einen oder zwei Engines plus Plugins, Unterschied steht nicht da, Links sind tot oder leer, irgendwo 10 GB Samples was weiß ich. Hatte mal ein Free Nebula Bundle, das war genauso konfus. In der Website könnte ich ohne definitive Empfehlung und Anleitung gar nichts kaufen. Komme ich mir vor wie bei einem Distributor für Ersatzteile von Industrieanlagen.

Lustigerweise haben die besten Hersteller meiner Erfahrung nach die schlechtesten Websites... :lol:

Von den Aquas (die Momentan alle Aufmerksamkeit bekommen) gibts relativ problemlos Demos zu ziehen.
Aber wer an sowas schon scheitert, sollte sich vielleicht erst gar keinen Kopp um Analog-Sound machen. Ne echte analoge Kette kommt mit ganz anderen Herausforderungen daher....
JP_
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1858
Registriert: 29 Jun 2010 - 18:12

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon JP_ » 14 Nov 2017 - 12:09

Stephan S hat geschrieben:Für anständige Ergebnisse, vor allem wenn es um so Dinge wie 3d oder Tiefe geht, empfehle ich bei PlugIns die Bereiche für Spezialisten aufzuteilen. Also für einen Kompressor bspw. Input, Regelung, Output, ggf. Sidechain Filter. Es ist einfach so dass die besten Kompressoren nicht die besten Verzerrer sind. Selten finden sich passende Plugs bei einer Firma (MH, Soundtoys und Harrison machen da für mich am ehesten eine Ausnahme- Acustica hatte ich noch nicht in Verwendung). Und die besten SW Kompressoren sind eh die cleanen, wie z.B. TDR (abgesehen davon dass die unter MacOs als unsauber programmierte Zicke mit ungemütlichen Peaks daherkommen.
Genau das liebe ich auch an modularen PlugIns wie MHs DSP+. Aber auch mit Logic Bordmitteln ließe sich schon deutlich besseres basteln als das was viele Produkte mit Holzdesign liefern.

MEn nach taugen die Nebula-Sachen zB überhaupt nicht zum eigentlich komprimieren (und die EQs nicht zum chirugischen Arbeiten). Aber so ist das im echten Leben ja auch, ich hab auch oft nen Comp aktiv, der nix komprimiert. Man setzt Tools nach ihren Stärken ein und oft ist es die geschickt gewählte Kombi, die das gewünschte Resultat bringt.
JP_
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1858
Registriert: 29 Jun 2010 - 18:12

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon Peter Ostry » 14 Nov 2017 - 14:35

JP_ hat geschrieben:Aber wer an sowas schon scheitert, sollte sich vielleicht erst gar keinen Kopp um Analog-Sound machen. Ne echte analoge Kette kommt mit ganz anderen Herausforderungen daher....

Danke für den netten Hinweis.
Se Logic Aux Tschännels häv nassin tu du wis extörnel Inputz.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
 
Beiträge: 9743
Registriert: 13 Okt 2004 - 13:54
Wohnort: Niederösterreich

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon JP_ » 14 Nov 2017 - 15:09

Peter Ostry hat geschrieben:
JP_ hat geschrieben:Aber wer an sowas schon scheitert, sollte sich vielleicht erst gar keinen Kopp um Analog-Sound machen. Ne echte analoge Kette kommt mit ganz anderen Herausforderungen daher....

Danke für den netten Hinweis.

Haha, ne, war ja nicht auf dich gemünzt, Peter.... :lol:

Also ich hasse diesen ganzen EDV-Scheiss und schaffe es auch mir da Demos zu ziehen und die zu installieren. Das ist wirklich easy geworden über die Jahre und war auch früher machbar.
Was micht nervt: alle wollen geilen "Analog"-Sound für ohne Geld und Mühe und labern gerne drüber, aber ne bisschen seltsame Website oder etwas eigene Authorisierungsverfahren ist auf einmal ne unüberwindbare Hürde. Wenn einem das schon zu viel Aufwand ist, sollte man vlt lieber CoD zocken anstatt Beats zu bauen...
Wenn man keinen Unterschied hört zwischen Nebulas Faltungsdings und den typischen Algo-Umsetzungen, kann man sich ja eigentlich auch glücklich schätzen. Macht das Leben definitiv leichter...
Andererseits kommt halt immer wieder die Frage, was kann Analog kann, was PlugIns nicht können. Und Nebula ist da für mich der erste und sehr bequeme Schritt zur praktisch ausgelegten Erleuchtung. Wem das nun schon zu viel ist, mit dem lohnt sich auch keine Analog/Digital-Diskussion.


Hier: http://www.acustica-audio.com/index.php ... Itemid=312
gibts alle PlugIns inkl. Beschreibung.
Was will man denn noch mehr?
JP_
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1858
Registriert: 29 Jun 2010 - 18:12

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon putte » 14 Nov 2017 - 16:38

Immer dieser Pete Östry, von nichts ´ne Ahnung. :lol:
Benutzeravatar
putte
Stamm User
 
Beiträge: 3211
Registriert: 25 Feb 2003 - 23:39
Wohnort: stuttgart

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon Peter Ostry » 14 Nov 2017 - 17:49

Genau. Aba redn tutta dauernd.
Se Logic Aux Tschännels häv nassin tu du wis extörnel Inputz.
Benutzeravatar
Peter Ostry
Mediator
 
Beiträge: 9743
Registriert: 13 Okt 2004 - 13:54
Wohnort: Niederösterreich

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon zinzin » 14 Nov 2017 - 20:42

meinen besten mix (laut feedback von fans) hab ich vor 5 jahren mit meinen liquid mix gemacht. vielleicht sollte ich das kästchen wieder hervorholen ...
THE SHEA - ALTERNATIVE, INDIE, GARAGE
http://theshea.bandcamp.com/

ÄLTERE SACHEN - ABER IMMER NOCH GEIL!!!
http://liquidgas.bandcamp.com/album/the-sky
Benutzeravatar
zinzin
König
 
Beiträge: 882
Registriert: 19 Feb 2007 - 10:09

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon Stephan S » 15 Nov 2017 - 9:22

95% Deines Sounds bestehen aus deinem Können, deinem Geschmack und der dich umgebenden Akustik.
Bei Aufnahmen sieht es ähnlich aus.

Das Verhältnis von Aufwendungen für Hard- und Software zu denen für Bildung und Dienstleistungen ist für die meisten "Producer" ein schreiendes Armutszeugnis. Ich nenne lieber keine Namen aber ich habe genügend Studios mit Geräten von über 100.000€ gesehen, mit einem Sound den jemand mit Kompetenz locker mit einem Zwanzigstel der Investitionen für alles umsetzen kann. Und ich meine jetzt nicht nur die Poser aus der "KO Saufen auf Malle" Fraktion- es schleicht durch alle Genres. Das Ego ist wichtiger als die Qualität. Gerne auch wird gesagt (und manchmal sogar geglaubt) dass die Anschaffungen ja nur deshalb getätigt werden "weil der Kunde das so erwartet". Wenn man da mal hinter schaut, möchte man gaanz weit weg...

Nebenbei gesagt stehen solche Kandidaten komischerweise tierisch auf Tegeler, worauf mE deren Marketing auch abzielt. Aber so schlecht finde ich die Geräte gar nicht.

"Quotes found on the internet are not always accurate" - Abraham Lincoln
Produktionen, Mix und (Fern-)Unterricht:
http://www.sounddesign-pro.com
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11063
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon JP_ » 15 Nov 2017 - 9:43

Is leider wirklich so...

Bei guten Aufnahmen kommt man meist mit minimalem Besteck im Mix (ein cleaner EQ, cleaner Comp, hochwertiges Reverb) zu gleichwertigen, wenn nicht zu besseren Ergebnissen (weniger Tools heißt ja oft auch weniger Ablenkung vom Wesentlichen).
Wenn die Aufnahmen allerdings weniger gut sind, ist es oft ganz hilfreich hier und da die Möglichkeit zum "zaubern" zu haben (dann aber bitte schön in anständiger Quali und nicht mit irgendwelchen plakativen Effekt-Tools). Als sich selbst produzierender Musiker ist es aber natürlich immer Unsinn, hinten in der Kette mit Optimierungen zu beginnen.
JP_
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1858
Registriert: 29 Jun 2010 - 18:12

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon Stephan S » 15 Nov 2017 - 10:00

Wobei der sich selber produzierende Musiker ja wenigstens noch eine gewisse Liebe für sein Produkt mitbringt. Ganz im Gegenteil zu den Typen die jeden Mist machen solange es Kohle dafür gibt (Es gibt da eine Partei, die sucht euch dringend...).

"Quotes found on the internet are not always accurate" - Abraham Lincoln
Produktionen, Mix und (Fern-)Unterricht:
http://www.sounddesign-pro.com
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11063
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon JP_ » 15 Nov 2017 - 10:25

Ohne Liebe zur Kunst geht eh gar nix, deswegen diskutieren wir hier ja. Der Rest nimmt das, was cool aussieht...
JP_
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1858
Registriert: 29 Jun 2010 - 18:12

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon J. Alf » 15 Nov 2017 - 19:33

Bei jedem negativen Satz, frage ich mich, ob ich wohl gemeint bin.

Ich mag ihn halt. Und gehe mal weiter Songs mischen...
Benutzeravatar
J. Alf
König
 
Beiträge: 999
Registriert: 27 Jul 2009 - 20:16

Re: Hat jemand den Tegeler Creme?

Beitragvon JP_ » 15 Nov 2017 - 19:46

J. Alf hat geschrieben:Bei jedem negativen Satz, frage ich mich, ob ich wohl gemeint bin.



Meinst du mich?
Ich kenne den Cream gar nicht. Mein Gelaber war auf diese ganzen Analog-Sim-PlugIns gemünzt; weder Fisch noch Fleisch und vor allembnützlich um irgendwelche diffusen Hoffnungen der Anwender zu nähren und den Herstellern fette Gewinne in die Kasse zu spülen.
Wenn der Tegeler auch nach vielen Monaten noch super passt für dich, ist das doch die beste Bestätigung. Was andere labern ist da doch total sekundär.
Tegeler hat doch einen super Test-Stellungs-Service und jeder kann bequem selber testen, wenn er interessiert ist.
JP_
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1858
Registriert: 29 Jun 2010 - 18:12

VorherigeNächste

Zurück zu Hardware, Synthesizer & Effekte