Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Alles zum Thema Foto & Video, Synchronisation, AC3, DVD, Cameras, Photoshop, Final Cut, iMovie, iPhoto etc.

Moderatoren: Tim, Mods

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Stephan S » 04 Feb 2018 - 0:26

Bin gespannt. Werde mich auch bei Teltec melden.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11086
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 04 Feb 2018 - 9:22

bei 1080p25 10bit422 kannst du wählen zwischen 200Mbit und 100Mbit.

Dass die GH5 UHD und C4K mit 10bit422 intern aufnehmen kann macht sie im Moment tatsächlich einzigartig. Sicherlich wird Sony da mit irgendwas nachziehen aber das ist echt eine ordentliche Marke.
Das geht bei anderen Kameras unterhalb der FS7 nur mit externem recorder.

Achso: die panasonic EVA1 kann das auch. die liegt allerdings preislich zwischen FS5 und FS7.
Würde ich mir jetzt eine Kamera kaufen müssen, dann sicherlich die EVA1. Ist dann auch S35.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 04 Feb 2018 - 14:27

das hast du bestimmt schon gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=MEqwkwPhdfg

wenn sich das alles bestätigt, werd ich die GH5S kaufen. Am Kopter ist das die perfekte lowlight Kamera. Dämmerungs und Nachtflüge werden immer öfter angefragt...
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 05 Feb 2018 - 11:49

hab sie jetzt hier. Erster Eindruck: nicht übel :)

was mir gefällt (unabhängig vom Bildeindruck):

1. wertiges Gehäuse. ein deutlicher Fortschritt gegenüber der GH4
2. großer hdmi Anschluss - endlich!!
3. 10bit 422 (longGOP) über alle Größen. Nur bei UHD/C4K 50, bzw. 60p nur 8bit, 420.
ALL-I mit 400Mbit ist möglich. Das dürfte dann sogar die ProRes HQ Fraktion mit externen recordern schlagen.
4. Die Qualität und Helligkeit des Suchers ist klasse und gefühlt latenzfrei.
5. Der LCD hat eine hohe Auflösung und schient relativ unempfendlich gegebüber Lichteinstrahlung (wobei man in der sonne ganz sicher einen guten externen Monitor braucht)

was mir nicht gefällt:
1. keine externe Stromversorgung (wahrscheinlich geht das dann über das Zusatzgerät, das dann auch XLR Eingänge bietet)
2. keine internen ND Filter (aber das ist bei einer Fotokamera auch nicht zu erwarten - für meine Zwecke aber doch sehr wichtig)
3. Um sie als Filmkamera zu nutzen, muss man sie aufriggen (aber auch das ist bei der Bauart normal). Ein Cage außenrum um Monitor, etc zu befestigen dürfte Pflicht sein.

Ich filme über den Tag ein bisschen was und dann kann ich auch mehr über die Bildqualität sagen.
Ein erster Test mit ISO12800 war zumindest mal verblüffend :-)

Der Bildstabilisator interessiert mich natürlich auch.
Ich kann sie leider nicht an mein MoVI anbauen, da das Gerät nicht verkratzt werden darf. Hier zeigt sich oft, dass die OIS der Kameras, bzw. Optiken quasi "gegen" die Stabilisierung des Gimbals arbeiten. Es sei denn, der Stabi ist für Filmbewegung optimiert. Das kann ich leider also nicht testen.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 05 Feb 2018 - 15:41

hier ein kleiner Clip.

gefilmt mit 1080p25 200Mbit ALL-I, ISO3200(!!) VLOG
rechte Seite gegraded, linke Seite VLOG

https://vimeo.com/254312475

Schon verblüffend. Rausch ist keiner zu sehen. Ich hab auch mit 12800 gefilmt. Da geht die Auflösung runter aber rauschen tuts kaum.
Scheint also die perfekte lowlight Kamera zu sein.

Bei den 4K files ist mir Premiere abgestürzt. Scheinbar muss ich Premiere updaten aber das kann ich nicht, da ich dann mein System updaten müsste.

Aber das, was ich sehen konnte war sehr vielversprechend.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Stephan S » 05 Feb 2018 - 20:21

Aber, aber- da ist doch Tageslicht...und was passiert bei 00:16?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11086
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 05 Feb 2018 - 20:27

da passe ich die Blende an... (Foto Optik, Klickblende)

Das ganze habe ich innen mit einer f20 gefilmt. Als ich dann in Richtung Wand ging musste ich die Blende etwas öffnen.

Entscheidend ist ja, wieviel Licht in die Kamera kommt (Blendenöffnung) und nicht, wieviel Licht da ist.

Normalerweise hätte man hier mir einer f2.8 und ISO200 filmen können. Mit dem Erfolg, eine sehr geringe Schärfentiefe zu haben.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Stephan S » 05 Feb 2018 - 20:29

Entscheidend ist ja, wieviel Licht in die Kamera kommt (Blendenöffnung) und nicht, wieviel Licht da ist.

Fahstehe. F20. Beeindruckend. Schöner Satz auch. Erinnert mich an SM7.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11086
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 05 Feb 2018 - 20:48

konnte leider nicht mehr machen, da ich heute zeitgleich einen Wasserschaden hatte...

aber ich denke, das ist wirklich das beste was man grade kaufen kann in dem Preisbereich.

Die A7S (I und II) zeichnet im übrigen auch nur 8bit 420 auf und gibt über hdmi sogar nur 8bit 422 aus.

technisch gesehen ist die GH5S hier deutlich besser. auch der hdmi Ausgang gibt immerhin 10bit 422 aus...
intern 10bit422 kriegst du eigentlich erst ab FS5. Die hat dann halt gleich XLR Eingänge und einen eingebauten ND filter. Aber lowlight ist die GH5S tatsächlich deutlich besser.
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Stephan S » 05 Feb 2018 - 22:34

Nen Stabilisator hat die doch garnicht, oder?
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11086
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 05 Feb 2018 - 22:46

stimmt - da ist nur der Stabi in der Optik (ich hatte die 12-35 f2.8 zum Test).
ich hab nur im Menupunkt gesehen, dass man ihn anschalten kann. Das ist dann aber nur der Stabi der Optik.
ich dachte, das wäre der interne der Kamera. Den hat aber nur die GH5 - nicht die S
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 06 Feb 2018 - 8:09

interessante Daten dazu:

Der Sensor ist etwas größer als der MFT Bildkreis. Dadurch ist 16:9 und 17:9 als Sensorcrop deutlich größer als bei einer "normalen" MFT Kamera.
Das erklärt aber auch, warum es keinen Spielraum gibt, den Sensor für eine Bildstabilisierung in der Art der GH5 (oder A7II) zu realsieren.

ich hatte gerstern auch zwei/drei Tests mit dem Bildstil "natürlich" gemacht. Der dürfte für deine Anwendung sehr gut sein, Stephan.
kein grading notwendig und die Farben und Hauttöne sind sehr angenehm.

wow: https://vimeo.com/252549109
das tolle an den Bilder ist nicht nur, dass sie wunderschön gefilmt sind, sondern eben auch die Tatsache, dass das mit keiner Kamera in dieser Preisklasse machbar ist. Da muss man schon so richtig tief in die Tasche greifen.
Aber klar ist: solche Bilder muss man auch erst mal drehen können... :-)
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Stephan S » 06 Feb 2018 - 14:16

Hammer Bilder:-)

Wenn ich ein Testgerät bekomme werde ich einen Vergleich mit einer Canon XC10 starten, die auch noch im Gespräch ist und mit ISO 20.000 angibt (und sogar noch ND Filter an Bord hat). Kann sein dass in unserer Situation die billigere mit 8 bit und Standardobjektiv ausreicht. Hoffen tue ich auf die GH5s.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11086
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Rolle » 06 Feb 2018 - 15:33

da bist du meilenweit von der GH5S entfernt.
Klar kann die kamera 40000 ISO aber sie wird (und da bin ich mir sicher) schon ab 800ISO rauschen und ab 1600 ISO nahezu unbrauchbar sein.
Dann noch die 8bit Farbtiefe.
Wenn man bei solchen kameras gutes Licht hat und man nachher nichts bearbeiten muss/möchte, ist das sicher okay.

Aber klar: die GH5S mit guter Linse kostet halt deutlich mehr. Du könntest in dem Fall aber auch über die GH5 nachdenken. Die ist lowlight sicherlich immer noch besser als die XC10 und liegt bei 1,5k ohne Objektiv. Lass dir von teltec am besten beide zum Test geben.

Du hast dann sicherlich dieselbe kamera in der Hand, die ich gestern hatte. Das ist die einzige GH5S Demo, die teltec gerade hat :-)
es ist ein einfach ist das
Benutzeravatar
Rolle
Stamm User
 
Beiträge: 3156
Registriert: 16 Apr 2005 - 11:18
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lichtempfindlicher als Sony HXR-NX5E

Beitragvon Stephan S » 06 Feb 2018 - 21:07

Tjo, danke für die Einschätzung. Ich sag' das bei Gelegenheit weiter.
Es gibt hier Kontakte zu einem Produktionsteam das sehr von der Canon geschwärmt hat, ich weiß aber auch nicht was die wo damit gemacht haben.
‹(•¿•)›
Benutzeravatar
Stephan S
Super Tweaker
 
Beiträge: 11086
Registriert: 20 Okt 2005 - 15:43
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Foto / Video Know How