Logic FAQ - Aufruf zur Mitarbeit !

Pro / Express

Moderatoren: d/flt prod., Mods

Beitragvon Audiomiditweaker » 01 Nov 2006 - 9:03

von user coil:

Tips und Tricks @ Apple.com
http://search.info.apple.com/?as_q=Logi ... mit=Search


Logic Pro 7 Handbücher als Pdf Download:
http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=300504
AMT
http://www.tweakfest.ch

MacBookJoe 2.8Ghz, 4gb Ram | OSX 10.6, Logic9, Live8, TraktorPro | t.c. PowercoreFW, M-Audio ProjectMix, Akai APC40, Radium49, AudiophileFW, Novation ReMote SL & Nocturn49, KorgMS20L
Benutzeravatar
Audiomiditweaker
Stamm User
 
Beiträge: 3863
Registriert: 03 Jun 2002 - 18:46
Wohnort: Zürich

Beitragvon flocko » 16 Jan 2007 - 15:24

Da ich nun schon zum dritten mal bei dem selben Problem helfen konnte hier der Eintrag für die FAQ:



Problem:Interner Audiotreiber wird auf meinem Macbook (Pro) nicht erkannt.

Das Macbook erkennt in Logics Setup die Ein- und Ausgänge einzeln. Somit ist es nicht möglich Aufzunehmen und Abzuspielen.

Lösung:
Man erstellt ein "aggregated Device" aus den internen Ein- und Ausgängen und wählt dieses in Logic an.

1. Audio-Midi Konfiguration in "Dienstprogramme" öffnen.

2. Dann oben in der Leiste bei "Audio" den "Geräte Editor öffnen (oder Shift-Apfel-A)

3. Da auf das "+" klicken und die verschiedenen Ein- und Ausgänge bei "Verwenden" anklicken.

An diesem Punkt hast du ein neues "Gerät" erstellt.

4. Auf Fertig klicken.

5. In Logic "Gerät" als Treiber auswählen.
(Logic Neu starten oder Verwenden versuchen oder so klicken)


Viel Spass
Volker
Stress-o-meter: (......x......)
"Besonders schwer zu spielen: Klavierkonzerte von Rachmaninow. - Besonders schwer zu
spülen: Schneebesen mit eingetrockneten Vanillesoße-Resten."
Benutzeravatar
flocko
König
 
Beiträge: 795
Registriert: 19 Nov 2006 - 11:59
Wohnort: 4630 Bochum

Beitragvon milchstrasse7 » 21 Jan 2007 - 11:09

Q: Logic wird je länger man arbeitet immer langsamer.

A: Logic blockiert selbst im laufe der Zeit immer mehr Speicher und gibt ihn für Aufgaben nicht mehr frei.

L: Logic schließen und wieder aufmachen bzw. Rechnerneustart, dann hälts länger.
Ich spiel ab sofort nur noch Fake-Notes.....
http://www.toersiep.com
Benutzeravatar
milchstrasse7
Stamm User
 
Beiträge: 4621
Registriert: 24 Jun 2003 - 11:46
Wohnort: Unterföhring

Beitragvon Reiner Damisch » 26 Jun 2007 - 22:47

[b]Frage:[/b]

Beim Aufnehmen von mehreren Audio-Spuren blockiert der Beachball nach dem Drücken der Stopptaste ein weiterarbeiten.

[b]Antwort:[/b]

Deaktivieren von Journaling im Festplattendienstprogramm verhindert, dass Files, die kleiner als 20MB sind, umkopiert werden.
Macbook Pro
OSX 10.5.das Neueste
Logic Studio
RME Fireface 800
MotU UltraLite
Reiner Damisch
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 25 Jul 2005 - 19:29
Wohnort: Celle

Beitragvon outland » 27 Jun 2007 - 12:23

Reiner Damisch hat geschrieben:Frage:

Beim Aufnehmen von mehreren Audio-Spuren blockiert der Beachball nach dem Drücken der Stopptaste ein weiterarbeiten.

Antwort:

Deaktivieren von Journaling im Festplattendienstprogramm verhindert, dass Files, die kleiner als 20MB sind, umkopiert werden.


passiert das also nur wenn die einzelnen files kleiner als 20MB sind?
MacBook Pro 2,5 IntelCoreI5 4GB (2012), Logic Studio 9/X, Ozone 4, IK Total Effeckts, T-Racks 3, Sonalksis, Battery3, BFD, mh 2882 2d, mh Channelstrip AU, MT4, Roland VS-2480, -JV-1080, DBX 386, Presonus Digimax D8, Harrison Mixbus
Benutzeravatar
outland
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1615
Registriert: 01 Jun 2004 - 14:30
Wohnort: Wien

Beitragvon Reiner Damisch » 28 Jun 2007 - 7:50

Genau und man bemerkt es auch nur, wenn man mehrere Tracks aufnimmt. Z.B. ein komplettes Drum Kit mit 8 Spuren.
Macbook Pro
OSX 10.5.das Neueste
Logic Studio
RME Fireface 800
MotU UltraLite
Reiner Damisch
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 25 Jul 2005 - 19:29
Wohnort: Celle

Beitragvon flocko » 19 Aug 2007 - 11:05

Genial. Danke. Ich dachte schon ich hätte einen defekten RAM oder so.
Es hat übrigends auch gereicht das Journaling nur auf der "Audio Festplatte" zu entfernen. Endlich schnelleres arbeiten und nicht den Drummer nach jedem Take vertrösten und 20 Sekunden Wartezeit einfordern.
Stress-o-meter: (......x......)
"Besonders schwer zu spielen: Klavierkonzerte von Rachmaninow. - Besonders schwer zu
spülen: Schneebesen mit eingetrockneten Vanillesoße-Resten."
Benutzeravatar
flocko
König
 
Beiträge: 795
Registriert: 19 Nov 2006 - 11:59
Wohnort: 4630 Bochum

Beitragvon MarkDVC » 22 Aug 2007 - 22:55

"Erste Note gespielt" Workaround:

http://www.logicuser.de/forum/viewtopic.php?t=32941
MacPro 5.1 6 Core 3.33, 16 GB, 10.11.6, ULN 8, MCU,XT,C4,MCC,2MCM|Utr, AMT|MBP 15" i7 16GB 10.11.6, 2882|LPX 10.3.1|Audioease, Waves, PSP, Snlksis, Ohm, UAD, Poco, Snx, NI, SToys, SpSonics, U-he, FbFilt, iZotope, Mldyne, Nuendo, W'lab
Benutzeravatar
MarkDVC
Super Tweaker
 
Beiträge: 10988
Registriert: 25 Sep 2003 - 9:05
Wohnort: St. Tönis bei Krefeld

Beitragvon d/flt prod. » 22 Aug 2007 - 23:01

mein thread ist ja etwas untergegangen, aber hier ist das eh besser aufgehoben.
--------------------

frage: wie kann ich software-instrumente in logic express (und vermutlich auch pro) layern:


antwort:

die erste methode funktioniert allerdings nur beim live spielen und nicht beim aufnehmen im sequencer. dafür ist sie flexibler, was das tastatur-splitting angeht.

1. alles findet im environment statt.
2. unter globale objekte: ein neues instrument für jeden layer(z.b. klavier, strings, synthie)
3. unter klick & port: den sequenzer-eingang löschen("zur aufnahme")
4. die eingangsanzeige(einzeln und nicht seriell) mit den 3 instrumenten verbinden.
5. in der instrumenten-parameter box den tastatur-bereich des instruments einstellen(z.b. strings und klavier: c-2 bis b3; synthie: c4 bis g8 )
6. unter audio: plugins auf den spuren laden und die jeweiligen instrumente mit den audio-instrumentenspuren verbinden.

fertig.

zum layern von audio-instrumenten und der gleichzeitigen aufnahme kann man oben genannte schritte weglassen und stattdessen einfach die zu layernden audio-instrumente in serie "schalten"(mit hilfe des kleinen häckchens oben rechts ein kabel zum nächsten audio-instrument ziehen). bei dieser methode fällt allerdings das tastatur-splitting weg.

hier nochmal 2 bilder:

Bild
Bild
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
 
Beiträge: 5477
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Wohnort: berlin

Beitragvon outland » 22 Aug 2007 - 23:08

Also für mich ist der threat nicht untergegangen!
ich find das großartig :!:
man hat nur vergessen Dich zu loben:
suuuuper gemacht :wink:
MacBook Pro 2,5 IntelCoreI5 4GB (2012), Logic Studio 9/X, Ozone 4, IK Total Effeckts, T-Racks 3, Sonalksis, Battery3, BFD, mh 2882 2d, mh Channelstrip AU, MT4, Roland VS-2480, -JV-1080, DBX 386, Presonus Digimax D8, Harrison Mixbus
Benutzeravatar
outland
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1615
Registriert: 01 Jun 2004 - 14:30
Wohnort: Wien

Beitragvon d/flt prod. » 23 Aug 2007 - 9:19

danke :oops:
Benutzeravatar
d/flt prod.
Moderator
 
Beiträge: 5477
Registriert: 01 Jan 2004 - 17:28
Wohnort: berlin

Re:

Beitragvon smanu » 04 Jan 2008 - 18:15

[quote="hugoderwolf"][quote="aljen"]Q: Wie stacke ich mehrere Instrumente in Logic?

die besagte environment methode oder einfach mehrere spuren scharf schalten (rec button) .
logic merged die ankommenen midi signale und verteilt sie auf alle spuren.auf wunsch auch
mit mehreren ext. midi erzeugern getrennt auf einzelne spuren geroutet via versch midi kanal.

über das blosse mischen von mehreren klängen hinaus auch nett :
mit der parameter box plus der group funktion im kanalzug kann man sich vom
modular monster bis zu einem orchester für zehn finger alles zusammen basteln ,
wobei nach ca. 20 (!) gestackten spuren schluss is.


was anders :wie kann ich denn selber fragen posten ?
smanu
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 04 Jan 2008 - 17:38

Vorherige

Zurück zu Logic 7