Musikdatenbank/-archiv auf SQL Basis

Windows 8, Windows 7, Vista, XP, Software / Hardware

Moderator: Mods

Musikdatenbank/-archiv auf SQL Basis

Beitragvon focusonsound » 18 Apr 2012 - 8:13

Hallo Zusammen,

suche eine Möglichkeit mein Jingle/Music/SFX etc. Archiv von iTunes in eine Software auf SQL Basis zu transferieren um von mehreren Arbeitsplätzen parallel darauf zugreifen zu können. Gibt es sowas? Wie macht ihr das denn bei euch?

VG Daniel
_________________________________________________________
focusonsound audio advertisement - https://www.focusonsound.de
BDC IT Solutions - https://www.bdc-it.de
Benutzeravatar
focusonsound
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1767
Registriert: 26 Mai 2004 - 13:54
Wohnort: Pforzheim

Re: Musikdatenbank/-archiv auf SQL Basis

Beitragvon Train1811 » 18 Apr 2012 - 9:32

Mach doch eine iTunes Freigabe und gleichzeitig gibst du den iTunes Ordner im Netz frei.

Warum soll es SQL sein? Das ist für sowas nicht geeignet!
mobiles studio? -> matthias-bader.de
gebrauchte Tontechnik? -> For Sale
Train1811
Haudegen
 
Beiträge: 522
Registriert: 19 Apr 2008 - 9:11

Re: Musikdatenbank/-archiv auf SQL Basis

Beitragvon fsb1 » 17 Jun 2012 - 7:59

Train1811 hat geschrieben:Warum soll es SQL sein? Das ist für sowas nicht geeignet!


Häh? Wieso das denn nicht! a) kommt es auf die DB an und b) an den Anspruch der Anwendung/des Anwenders an. Soll's flott sein, würde ich eher zu, in der DB gehaltenen, Referenzen auf einen Fileserver tendieren, sonst kann man riesige Files wunderbar in einer Oracle-Express Version per BLOB speichern, von dort lässt sich das wunderbar per Batch auch nach Bedarf auf einen Fileserver replizieren.

Und, ein wichtiger Aspekt bei Datenbanken ist ja grade die zentrale Verfügbarkeit/Datenhaltung.

Ich kenne nur Software aus dem Rundfunkbereich, die ihre Jingles und das ganze Zeugs aus einem zentralen Archiv abrufen und damit ihre Knöppe auf dem Pult belegen. Zumindest war das im Jahre 2000 noch so ;)

Zum Thema. Ich habe mal kurz gegoogled und viel und nix gefunden. Das http://www.teufel.de/audio-streaming.html ist wohl nicht das, was du gesucht hast.

Ich hatte vor zwei,drei Jahren mal mit einer zentralen iTunes-DB (jawohl, iTunes ist auch eine DB ;) ) experimentiert, das war aber blöde, weil jedem iTunes-Client Änderungen in der zentralen iTunes-DB bekannt gemacht werden mussten. Vielleicht hat Apple ja mal ein Einsehen und macht iTunes Multiclient-fähig. Naja, so ein wenig ist es schon, zumindest mit der Privatfreigabe und AppleTV, der Weisheit letzter Schluss ist das aber auch nicht. Ich habe mit Java mal eine Film-DB geschrieben, die lief auf einem MacMini, der neben dem Fernseher stand, die hat den gewünschten Titel vom NAS geholt und Quicktime untergejubelt. Ich habe mich dann aber doch für iTunes und AppleTV entschieden.
Beste Grüße
Pete
---------------------------------------------------------------------
OSX 10.10. Logic X, C8.5 Pro, Kronos, ne4D, SL16.0.2
Benutzeravatar
fsb1
König
 
Beiträge: 789
Registriert: 31 Jan 2007 - 15:23
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Microsoft Windows